Dr. Goeths KuriosaMusikkritiker-Bullshit-Bingo

Kontrabass
Foto: gemeinfrei

Lesen Sie Musik­kri­ti­ken. Haken Sie die ent­spre­chen­den Phra­sen ab. Wer waag­recht oder senk­recht zuerst eine Rei­he voll hat, gewinnt! Viel Glück!

war­mer, lyri­scher Klang Trans­pa­renz ful­mi­nan­tes Klang­feu­er­werk fein aus­ta­riert / zise­liert
kla­re Form­ge­bung Fest für die Sin­ne über­aus emp­find­sam mit frap­pie­ren­der tech­ni­scher Prä­zi­si­on
von gro­ßer Strahl­kraft bringt jede feins­te Nuan­ce zum Schwin­gen dekon­stru­iert [Mozart, Brahms, Beet­ho­ven] mit roman­ti­schem
Ges­tus
Das ist [Kla­vier, Vio­li­ne, Gesang] pur his­to­risch schlank lässt […] in neu­em Glanz erstrah­len oszil­lie­rend
haut­na­he Sinn­lich­keit Aus­nah­me­künst­ler Momen­te dra­ma­ti­scher Span­nung Eine Stern­stun­de
der Musik!

 


Hätten sie’s gewusst?

Auch Ele­fan­ten haben ein Fai­ble für klas­si­sche Musik! Bereits im Mai 1798 wur­de im Bota­ni­schen Gar­ten von Paris ein Ver­such mit dem Dick­häu­ter-Pär­chen Mar­gre­the und Hans unter­nom­men. Von Lecke­rei­en abge­lenkt, reagier­ten die bei­den sofort, als sich eine Fall­tür zu einem Ensem­ble öff­ne­te, das ihnen ein Kon­zert gab. Beson­ders hef­tig reagier­ten sie auf einen Tanz aus Glucks Iphi­gé­nie en Tauri­de. Die „All­ge­mei­ne musi­ka­li­sche Zei­tung“ von 1799 doku­men­tiert: „Zuwei­len bis­sen sie ins Git­ter­werk ihrer Käfi­ge, schüt­tel­ten sie mit ihren Rüs­seln, stemm­ten sich mit gan­zem Lei­be dar­an […]. Von Zeit zu Zeit ent­schlüpf­te ihnen bald ein durch­drin­gen­der schar­fer Schrei, bald ein lei­ser Pfiff.“

ANZEIGE



Vorheriger ArtikelMan darf sein Publikum fordern
Nächster ArtikelFegefeuer innerer Schmerzen
Maria Goeth
Sie ist eine "eierlegende Wollmilchsau" des Opern- und Konzertbetriebs: Maria Goeth wirkte als Dramaturgin, Regisseurin und Kuratorin, aber auch als Moderatorin, Gastspielleiterin und Inspizientin. Festanstellungen führten sie u.a. ins Orchestermanagement der Bayerischen Staatsoper, als Konzertdramaturgin ans Theater Heidelberg und ins Projektmanagement von „Jugend musiziert“. Darüber hinaus übernimmt die promovierte Musikwissenschaftlerin immer wieder Lehraufträge an der LMU München. Seit 2016 arbeitet Maria Goeth bei CRESCENDO, seit 2017 ist sie Leitende Redakteurin.

Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here