0
23

Nathalie Stutzmann wird neue Musikdirektorin des Atlanta Symphony Orchestra (ASO). Mit der Französin übernimmt im Herbst 2022 erstmals eine Frau diese Position, teilte das Orchester am Mittwoch mit. Die 56-Jährige folgt auf Robert Spano. Stutzmann wird der fünfte Musikdirektor in der Geschichte des Klangkörpers. Ihr Vertrag läuft über vier Jahre.

Nathalie Stutzmann

Nathalie Stutzmann

Stutzmann wirkt seit 2018 und noch bis 2023 als Chefdirigentin des norwegischen Kristiansand Symphony Orchestra. Seit diesem September ist sie zudem Erste Gastdirigentin des Philadelphia Orchestra für die kommenden drei Jahre. Die Geschäftsführerin des Atlanta Symphony, Jennifer Barlament, würdigte die Französin als inspirierende Musikerin auf höchstem Niveau. „Ihre frischen und fesselnden Interpretationen geben den Klassikern das Gefühl, als würden wir sie zum ersten Mal hören.“

Stutzmann ist erst die zweite Frau, die ein großes amerikanisches Orchester leiten wird. Seit 2007 steht Marin Alsop dem Baltimore Symphony Orchestra vor.

Die Künstlerin nannte ihre Ernennung zur Musikdirektorin ein Privileg. „Das hingebungsvolle Engagement der ASO-Musiker für die Musik berührt mein Herz“, sagte sie. „Es gibt eine besondere Chemie zwischen dem Orchester und mir, die wir alle sofort erkannt haben, und dies ist der perfekte Zeitpunkt für uns, um unsere Beziehung zu vertiefen.“ Als Sängerin freue sie sich auch auf die Aussicht mit dem ASO Chorus zusammenzuarbeiten, den sie für einen der besten Chöre Amerikas halte.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display