News | 13.10.2021

Nathalie Stutz­mann über­nimmt Atlanta Symphony

von Redaktion Nachrichten

13. Oktober 2021

wird neue Musik­di­rek­torin des Atlanta Symphony Orchestra (ASO). Mit der Fran­zösin über­nimmt im Herbst 2022 erst­mals eine Frau diese Posi­tion, teilte das Orchester am Mitt­woch mit. Die 56-Jährige folgt auf Robert Spano. Stutz­mann wird der fünfte Musik­di­rektor in der Geschichte des Klang­kör­pers. Ihr Vertrag läuft über vier Jahre.

Nathalie Stutzmann

Nathalie Stutz­mann

Stutz­mann wirkt seit 2018 und noch bis 2023 als Chef­di­ri­gentin des norwe­gi­schen Symphony Orchestra. Seit diesem September ist sie zudem Erste Gast­di­ri­gentin des Phil­adel­phia Orchestra für die kommenden drei Jahre. Die Geschäfts­füh­rerin des Atlanta Symphony, Jennifer Barla­ment, würdigte die Fran­zösin als inspi­rie­rende Musi­kerin auf höchstem Niveau. „Ihre frischen und fesselnden Inter­pre­ta­tionen geben den Klas­si­kern das Gefühl, als würden wir sie zum ersten Mal hören.“

Stutz­mann ist erst die zweite Frau, die ein großes ameri­ka­ni­sches Orchester leiten wird. Seit 2007 steht dem Balti­more Symphony Orchestra vor.

Die Künst­lerin nannte ihre Ernen­nung zur Musik­di­rek­torin ein Privileg. „Das hinge­bungs­volle Enga­ge­ment der ASO-Musiker für die Musik berührt mein Herz“, sagte sie. „Es gibt eine beson­dere Chemie zwischen dem Orchester und mir, die wir alle sofort erkannt haben, und dies ist der perfekte Zeit­punkt für uns, um unsere Bezie­hung zu vertiefen.“ Als Sängerin freue sie sich auch auf die Aussicht mit dem ASO Chorus zusam­men­zu­ar­beiten, den sie für einen der besten Chöre Amerikas halte.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Stephanie Slama