Cao Fei:

News | 02.11.2022

Wiener Staats­oper präsen­tiert 25. „Eisernen Vorhang“

von Redaktion Nachrichten

2. November 2022

Die Wiener Staats­oper hat am Mitt­woch ihren 25. „Eisernen Vorhang“ vorge­stellt. Für die Spiel­zeit 202223 wählte die Jury das Werk „The New Angel“ der chine­si­schen Künst­lerin Cao Fei (Jahr­gang 1978). Die Zuschauer blicken vor und nach den Vorstel­lungen auf ein Gesicht. Es ist „China Tracy“, der Avatar der Künst­lerin, das Spie­gel­bild ihres Alter Egos. Das 176 Quadrat­meter große Bild wird mit Magneten an der Brand­schutz­wand der Opern­bühne befes­tigt.

Eiserner Vorhang "The New Angel"

Eiserner Vorhang „The New Angel“

Mit dem tempo­rären „Eisernen Vorhang“ verwan­delt der Kunst­verein „museum in progress“ seit 1998 die Brand­schutz­wand der Wiener Staats­oper in einen Ausstel­lungs­raum. Für jeweils eine Saison waren bisher Arbeiten von Künst­lern wie Kara Walker, Giulio Paolini, Cy Twombly, Tauba Auer­bach, John Baldessari und zuletzt Beatriz Milhazes zu sehen. In diesem Jahr wird zusätz­lich eine limi­tierte und signierte Edition von Cao Fei präsen­tiert. Deren Verkauf soll der Fort­set­zung der Ausstel­lungs­reihe zugu­te­kommen.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Wiener Staatsoper / museum in progress