Deutscher Chorwettbewerb 2018

News | 04.05.2022

Leipzig will Deut­schen Chor­wett­be­werb 2026 ausrichten

von Redaktion Nachrichten

4. Mai 2022

Die Stadt Leipzig bewirbt sich als Austra­gungsort des 12. Deut­schen Chor­wett­be­werbs. Das wurde in der Dienst­be­ra­tung des Ober­bür­ger­meis­ters beschlossen, hieß es in einer Mittei­lung vom Mitt­woch. Als Gast­ge­ber­stadt für das Deut­sche Chor­fest in diesem Jahr könne Leipzig an diese Groß­ver­an­stal­tung anknüpfen. Finan­ziell würde sich die Stadt mit 160.000 Euro an den Gesamt­kosten von rund einer Million Euro betei­ligen. Den Haupt­an­teil tragen die Bundes­be­auf­tragte für Kultur und Medien sowie der Frei­staat Sachsen und weitere Förderer.

Deutscher Chorwettbewerb 2018

Deut­scher Chor­wett­be­werb 2018

Der Deut­sche Musikrat als Veran­stalter habe bereits früh­zeitig signa­li­siert, dass Leipzig sich als Austragsort eigne. Anfang 2022 habe es eine erste Bege­hung in der Stadt gegeben. Zu dem Wett­be­werb werden rund 5.000 Sänger aus ganz Deutsch­land erwartet. Nach Weimar 2014 wäre Leipzig erst die zweite Gast­ge­berin aus dem Osten Deutsch­lands.

Wenn der Stadtrat der Bewer­bung zustimmt, wird die Verfüg­bar­keit von Wett­be­werbs- und Konzer­torten geprüft, hieß es weiter. Sollten die räum­li­chen und finan­zi­ellen Bedin­gungen dafür erfüllt sein, werde die Leip­ziger Bewer­bung dem Deut­schen Musikrat zur Entschei­dung vorge­legt. Ziel sei es, in etwa vier Monaten ein Ergebnis zu haben.

Der Deut­sche Chor­wett­be­werb wird alle vier Jahre vom Deut­schen Musikrat ausge­richtet. Haupt­au­gen­merk des 1982 gestar­teten Projekts ist, aus etwa 60.000 Chören mit rund 1,8 Millionen aktiven Mitglie­dern die besten Chöre Deutsch­lands zu prämieren und einer brei­teren Öffent­lich­keit zu präsen­tieren. Coro­nabe­dingt wurde der Wett­be­werb 2022 in Hannover um ein Jahr verschoben.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Jan Karow