Bonner Beethoven-Denkmal nach Restaurierung

News | 05.07.2022

Bonner Beet­hoven-Denkmal wieder aufge­stellt

von Redaktion Nachrichten

5. Juli 2022

Das Beet­hoven-Denkmal in Bonn steht nach sechs­mo­na­tiger Restau­rie­rung wieder auf dem Müns­ter­platz. Die Bronze-Statue mit Posta­ment wurde am Dienstag an ihrem ange­stammten Platz aufge­stellt. „Ich freue mich sehr, dass das Projekt trotz straffen Zeit­plans und auch uner­war­teter Über­ra­schungen so gut gelaufen ist und alle Rädchen perfekt inein­an­der­ge­griffen haben“, sagte Ober­bür­ger­meis­terin Katja Dörner (Grüne).

Bonner Beethoven-Denkmal

Bonner Beet­hoven-Denkmal

Durch Korro­sion der inneren Stütz­kon­struk­tion war die Statik des Denk­mals gefährdet. Zudem sollten Verschmut­zungen entfernt und gelöste Verschrau­bungen ersetzt werden. Nach dem Abbau im Januar stellte sich jedoch heraus, dass der Beton­so­ckel aus den 1960er Jahren marode war. Deshalb musste der Beton ausge­tauscht und ein neues Edel­stahl-Skelett einge­baut werden. Zudem bekommt das Denkmal eine neue Beleuch­tung, die dank LED-Technik rund 80 Prozent Energie einspart.

Wegen der uner­war­teten zusätz­li­chen Arbeiten und gestie­genen Rohstoff­preise wuchsen die Kosten der Restau­rie­rung von geplanten 60.000 Euro auf 120.000 Euro. Die Deut­sche Stif­tung Denk­mal­schutz verdop­pelte ihre Förde­rung auf 30.000 Euro. Weitere 15.000 Euro kommen vom Land Nord­rhein-West­falen.

Für das Monu­ment des in Bonn gebo­renen Kompo­nisten Ludwig van Beet­hoven (1770–1827) hatten Bürger der Stadt bereits wenige Jahre nach seinem Tod gesam­melt. Zum Gedenken an Beet­ho­vens 75. Geburtstag wurde die Statue 1845 auf dem Müns­ter­platz enthüllt. Die letzte umfang­reiche Restau­rie­rung des Denk­mals fand Mitte der 1960er Jahre statt. Die offi­zi­elle Wieder-Einwei­hung ist für den 14. August geplant.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Sascha Engst / Bundesstadt Bonn