PK European Union Youth Orchestra in Wien, v.l.n.r.: Geschäftsführer Grafenegg Philipp Stein, EUYO Board Co-Chair Martijn Sanders, Generalsekretär des EUYO Marshall Marcus, Landesrat Martin Eichtinger

News | 05.12.2022

Euro­päi­sches Jugend­or­chester zieht nach Öster­reich

von Redaktion Nachrichten

5. Dezember 2022

Das Euro­pean Union Youth Orchestra (EUYO) verlegt seinen Sitz vom italie­ni­schen Ferrara ins nieder­ös­ter­rei­chi­sche Grafenegg. „Wir freuen uns, nach Öster­reich zu kommen und unsere Bezie­hungen zu einem der wich­tigsten und inter­es­san­testen Festi­vals in Europa zu verstärken“, sagte der EUYO-Co-Vorsit­zende Martijn Sanders am Montag in Wien. Grafenegg sei für künst­le­ri­sche Exzel­lenz sowie Unter­neh­mertum und krea­tive Phan­tasie bekannt. Das mache es zum perfekten Partner für das EUYO.

PK European Union Youth Orchestra

PK Euro­pean Union Youth Orchestra

Das 1976 gegrün­dete Jugend­or­chester und das Grafenegg Festival verbindet bereits eine 13 Jahre andau­ernde Zusam­men­ar­beit. Das EUYO ist Resi­denz­or­chester des Festi­vals und Partner des Campus Grafenegg. Durch Unter­stüt­zung des Bundes und des Landes Nieder­ös­ter­reich soll die Koope­ra­tion inten­si­viert werden. Grafenegg stehe für den Euro­päi­schen Gedanken und sei ein Leucht­turm der nieder­ös­ter­rei­chi­schen Kultur­land­schaft mit natio­naler und inter­na­tio­naler Strahl­kraft, erklärte der für inter­na­tio­nale Bezie­hungen zustän­dige Landesrat Martin Eicht­inger. Umso größer sei die Freude über den Zuzug des Orches­ters, der nach dessen Angaben Anfang 2023 abge­schlossen sein soll.

Das EUYO geht auf die Idee des südafri­ka­nisch-briti­schen Jugend­för­de­rers Lionel Bryer und seiner Frau Joy zurück. Nach einem einstim­migen Votum des Euro­päi­schen Parla­ments wurde das Orchester ins Leben gerufen, das Musiker im Alter von 16 bis 26 Jahren aus allen EU-Mitglieds­län­dern verbindet. Die Nach­wuchs­ta­lente sollen bei Konzerten welt­weit als Botschafter für die kultu­relle Viel­falt Europas auftreten. Grün­dungs­mu­sik­di­rektor war Claudio Abbado. Seit 2015 hat Vasily Petrenko die Leitung. Wegen des sich anbah­nenden Brexits zog das EUYO 2018 von Groß­bri­tan­nien ins italie­ni­sche Ferrara. Seine Verbin­dungen nach Italien will das Orchester beibe­halten, etwa mit seinen Resi­denzen beim Bozen Festival und an der Stauffer-Akademie in Cremona.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: NLK Filzwieser