Ernst Krenek (1900-1991)

News | 07.12.2022

Ernst-Krenek-Preis an Kompo­nist Krane­bitter

von Redaktion Nachrichten

7. Dezember 2022

Der Wiener Kompo­nist Matthias Krane­bitter erhält den Ernst-Krenek-Preis 2022 der Stadt Wien. Der 1980 Gebo­rene werde für sein Werk „Ency­clo­pedia of Pitch and Devia­tion“ ausge­zeichnet, teilte Wiens Kultur­stadt­rätin Vero­nica Kaup-Hasler am Mitt­woch mit. Mit seiner Musik wolle Krane­bitter die Zuhörer heraus­for­dern, es ihnen nicht zu leicht­ma­chen. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis soll am 15. Mai 2023 im Fest­saal des Wiener Rathauses über­reicht werden.

Ernst Krenek (1900-1991)

Ernst Krenek (1900–1991)

Krane­bit­ters Kompo­si­tion wurde 2020 vom Klang­forum Wien im Wiener Konzert­haus urauf­ge­führt. Für das Stück habe er Frequenzen aus seiner Umge­bung wie von einer Wasch­ma­schi­nen­schleuder oder einem Zahn­arzt­bohrer verar­beitet, erklärte die Jury. „Seine Musik thema­ti­siert Aspekte unserer Medi­en­ge­sell­schaft mit ihrer Infor­ma­ti­ons­flut und zeichnet ein hohes Maß an Dichte und Hete­ro­ge­nität aus.“

Der Ernst-Krenek-Preis ist neben dem Preis der Stadt Wien für Musik und Kompo­si­tion die höchste Auszeich­nung der öster­rei­chi­schen Haupt­stadt im Bereich der Musik. 1986 zu Ehren des Wiener Kompo­nisten Ernst Krenek (1900–1991) gestiftet, wird der Preis alle zwei Jahre an Kompo­nisten oder Musik­schrift­steller verliehen. Zu den bishe­rigen Preis­trä­gern zählen Georg Fried­rich Haas (1998), Olga Neuwirth (2000), Johanna Doderer (2014) und zuletzt Thomas Wally.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Klaus Barisch