Jakub Hrůša, Chefdirigent der Bamberger Symphoniker (M.), mit Intendant Marcus Rudolf Axt (l.) und Bayerns Kunstminister Markus Blume

News | 08.12.2023

Chef­di­ri­gent Hrůša bleibt bei Bamberger Sympho­ni­kern

von Redaktion Nachrichten

8. Dezember 2023

Der Chefdirigent der Bamberger Symphoniker, Jakub Hrůša, hat seinen Vertrag bis 2029 verlängert. Seit 2016 leitet der 42-Jährige Tscheche das Orchester und wurde dafür unter anderem mit dem Kulturpreis Bayern ausgezeichnet.

Der Chef­di­ri­gent der Bamberger Sympho­niker, Jakub Hrůša (42), bleibt für weitere drei Spiel­zeiten im Amt. Der Tscheche hat am Freitag einen Vertrag bis 2029 unter­schrieben, wie Bayerns Kunst­mi­nister Markus Blume (CSU) bekanntgab. Hrůša verleihe dem Orchester Klang und Seele. „Die Früchte dieser inspi­rie­renden Part­ner­schaft zeigen sich in unzäh­ligen heraus­ra­genden und bewe­genden Musik­mo­menten, die das Publikum in Bayern und weit darüber hinaus begeis­tern“, erklärte er.

Vertragsverlängerung Jakub Hrůša

Vertrags­ver­län­ge­rung Jakub Hrůša

„Das wunder­volle Mitein­ander der Bamberger Sympho­niker, der Musiker, des Manage­ments, der gesamten Insti­tu­tion und ihres Publi­kums ist für mich zu einem herz­li­chen und harmo­ni­schen Zuhause geworden“, sagte Hrůša, der das Orchester seit 2016 leitet. „Wir haben so viele groß­ar­tige gemein­same Pläne, dass mehrere Leben nicht ausrei­chen würden, um sie in die Tat umzu­setzen.“

Nach mehr als sieben Jahren fühle es sich fast natür­lich an, die Zusam­men­ar­beit mit Hrůša fort­zu­setzen, sagte Inten­dant Marcus Rudolf Axt. „Und doch ist es ein großes Privileg, dass sich zwischen ihm und unserem Orchester eine derart enge und tief­grün­dige künst­le­ri­sche Verbin­dung entwi­ckelt hat, die beide Partner, den Chef­di­ri­genten und sein Orchester, zu immer neuen Erfolgen und Auszeich­nungen führt.“

Hrůša ist der fünfte Chef­di­ri­gent in der 77-jährigen Geschichte der Bamberger Sympho­niker. Er ist auch stell­ver­tre­tender Musik­di­rektor des Royal Opera House sowie Erster Gast­di­ri­gent der Tsche­chi­schen Phil­har­monie und des Orchestra dell’­Ac­ca­demia Nazio­nale di Santa Cecilia. Im November wurde ihm der Kultur­preis Bayern für seine Verdienste um die Bamberger Sympho­niker verliehen. 2020 hatte er den Antonín-Dvořák-Preis der Tsche­chi­schen Akademie für klas­si­sche Musik und gemeinsam mit den Bamberger Sympho­ni­kern den Baye­ri­schen Staats­preis für Musik verliehen bekommen.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: StMWK / Axel König