Christina Clark

News | 09.06.2022

Aalto-Musik­theater ernennt drei Kammer­sänger

von Redaktion Nachrichten

9. Juni 2022

Die Sopra­nistin Chris­tina Clark, die Mezzo­so­pra­nistin Marie-Helen Joël und der Tenor Rainer Maria Röhr werden mit dem Ehren­titel „Kammer­sänger“ ausge­zeichnet. Die Theater und Phil­har­monie Essen (TUP) würdigten damit drei Ensem­ble­mit­glieder des Aalto-Musik­thea­ters, die sich jahr­zehn­te­lang um das Kultur­leben der Stadt Essen verdient gemacht haben, hieß es in einer Mittei­lung vom Donnerstag. Die Ernen­nung soll am Sonntag (12. Juni) nach der Vorstel­lung der Oper „Arabella“ statt­finden.

Christina Clark, Marie-Helen Joël und Rainer Maria Röhr

Chris­tina Clark, Marie-Helen Joël
und Rainer Maria Röhr

Die aus Minne­sota stam­mende Clark gehört seit 2001 dem Ensemble des Aalto-Thea­ters an. In dieser Zeit hat sie sich nicht nur als Musi­cal­dar­stel­lerin profi­liert, sondern auch als Mozar­t­in­ter­pretin – zuletzt als Serpetta in „La finta gian­di­niera“ und als Zerlina in „Don Giovanni“ – sowie als Jazz­sän­gerin.

Die gebür­tige Aache­nerin Joël ist seit 1993 in Essen in großen Opern­pro­duk­tionen zu erleben, etwa als in „Salome“ und als Zita in „Il Trit­tico“. Zudem wirkt sie als Produ­zentin und Regis­seurin. Seit 2011 leitet sie auch die Musik­thea­ter­päd­agogik am Aalto-Theater, gestaltet Kinder­pro­gramme, orga­ni­siert Work­shops und mode­riert Fami­li­en­kon­zerte.

Der in Essen gebo­rene Röhr ist seit 1994 Ensem­ble­mit­glied und hat sich ein breites Reper­toire erar­beitet. Dieses reicht von Wiener Klassik über Wagner und Strauss bis zu Moderne und Operette. Auch in der Fami­li­en­oper „Zauber­tröte“ von Marie-Helen Joël war er zu erleben. Fans des Fußball­ver­eins Rot-Weiß Essen kennen ihn als Gesangs­so­list in der Orches­ter­fas­sung der Stadi­onhymne „Opa Lusche­kowski“.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Hamza Saad