Esa-Pekka Salonen

News | 12.03.2024

Polar Music Prize 2024 geht an Esa-Pekka Salonen

von Redaktion Nachrichten

12. März 2024

Der Polar Music Prize 2024 geht an den finni­schen Diri­genten und Kompo­nisten Esa-Pekka Salonen sowie an den US-ameri­ka­ni­schen Musik­pro­du­zenten und Musiker Nile Rodgers. Beide seien Wegbe­reiter und Inno­va­toren der klas­si­schen und zeit­ge­nös­si­schen Musik, erklärte Kura­to­ri­ums­mit­glied und Geschäfts­füh­rerin Marie Ledin am Dienstag. Die Preise werden am 21. Mai in Stock­holm über­reicht.

Esa-Pekka Salonen

Esa-Pekka Salonen

Salo­nens „künst­le­ri­sche Neugier, Krea­ti­vität und seine voraus­schau­ende Heran­ge­hens­weise an das Kompo­nieren und Diri­gieren ebnen den Weg in die klas­si­sche Musik“, hieß es in der Begrün­dung. „Er ist ein Meister des Tons, der Klang und Emotion perfekt ausba­lan­ciert, um Musik zu produ­zieren und zu leiten, die den Zuhörer tief berührt.“

Der Polar Music Prize wird seit 1992 jähr­lich an einen klas­si­schen Künstler und einen Popmu­siker vergeben. Er wurde 1989 von Stig Anderson, dem ehema­ligen Manager der schwe­di­schen Pop-Gruppe ABBA, gestiftet. Die König­liche Schwe­di­sche Musik­aka­demie verwaltet den Preis und bestimmt die Jury.

Die Auszeich­nung gilt als inof­fi­zi­eller Nobel­preis für Musik und ist mit jeweils einer Million schwe­di­schen Kronen (rund 89.456 Euro) dotiert. Zu den bishe­rigen Preis­trä­gern zählen Niko­laus Harnon­court, Isaac Stern, Renée Fleming, Anne-Sophie Mutter, das Ensemble inter­con­tem­po­rain und zuletzt Arvo Pärt.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Cody Pickens