Michael Schulz, Generalintendant Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen 2022

News | 12.05.2022

Musik­theater im Revier: Gene­ral­inten­dant verlän­gert

von Redaktion Nachrichten

12. Mai 2022

bleibt fünf weitere Jahre Gene­ral­inten­dant des Musik­thea­ters im Revier (MiR). Mit Gelsen­kir­chens Ober­bür­ger­meis­terin (SPD) hat Schulz am Donnerstag einen neuen Vertrag bis 2028 unter­zeichnet, wie die Stadt mitteilte. Der Inten­dant sei ein Garant für den Erfolg des Thea­ters, sagte Welge. „Mit seiner Schaf­fens­kraft sendet er auch immer wieder neue Impulse in das Haus und in die Stadt­ge­sell­schaft hinein.“

Michael Schulz

Michael Schulz

Schulz leitet das MiR seit 2008. Sein Vertrag wurde nun zum vierten Mal verlän­gert. Er freue sich, die Geschicke des Hauses weiterhin lenken zu dürfen, „weil es in Gelsen­kir­chen immer um etwas geht“, sagte der Gene­ral­inten­dant. Das Bedürfnis der Menschen, einen Aufbruch zu wagen, sich selber nicht unter­kriegen zu lassen, präge sein Verhältnis und seine Zunei­gung zu der Stadt, dem Publikum und den Mitar­bei­tern des Thea­ters.

Während der Pandemie habe Vieles liegen bleiben müssen, was er nun gemeinsam umsetzen und ermög­li­chen wolle, fügte Schulz hinzu. „Die Trans­for­ma­tion des Thea­ters, der Oper, des Musik­thea­ters, wird uns in den nächsten Jahren kreativ fordern und begleiten.“ Dafür gebe es keinen besseren Ort als mitten im Revier.

Schulz studierte Regie an der Hoch­schule für Musik und Theater Hamburg. Nach Stationen am Staats­theater Kassel und am Aalto-Theater Essen wirkte er sechs Jahre lang als Opern­di­rektor des Deut­schen Natio­nal­thea­ters Weimar und wech­selte dann nach Gelsen­kir­chen.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Musiktheater im Revier / P. Jüttner