Festkonzert mit Jordi Savall in der Händel-Halle

News | 12.06.2022

Händel-Fest­spiele Halle feiern Jubi­lä­ums­aus­gabe

von Redaktion Nachrichten

12. Juni 2022

Die Jubi­lä­ums­aus­gabe der Händel-Fest­spiele in Halle (Saale) waren nach Veran­stal­ter­an­gaben ein groß­ar­tiger Erfolg. „Auch wenn wir noch nicht die sehr guten Besu­cher­zahlen der beiden Jahr­gänge vor der Corona-Pandemie erreicht haben und bei einigen Veran­stal­tungen in großen Spiel­stätten Sitz­plätze unbe­setzt blieben, hat uns das große Inter­esse und das mitrei­ßende Festi­val­fieber in der Stadt gezeigt, welchen Stel­len­wert die Händel-Fest­spiele in Halle und weit darüber hinaus haben“, sagte Inten­dant am Sonntag. Bei der letzten regu­lären Ausgabe 2019 hatte das Festival 58.000 Musik­freunde ange­zogen.

Festkonzert mit Jordi Savall

Fest­kon­zert mit Jordi Savall

Zu ihrem 100-jährigen Bestehen boten die Händel-Fest­spiele in und um die Geburts­stadt des Barock­kom­po­nisten mehr als 70 Opern, Orato­rien und Konzerte im Haupt­pro­gramm und gut 30 Veran­stal­tungen im Beipro­gramm. Zur Eröff­nung am 27. Mai wurde eine Neupro­duk­tion der Oper „Orlando“ aufge­führt. Das Stück bildete 1922 den Abschluss des ersten „Halli­schen Händel­festes“. Mit dem Opern­frag­ment „Fernando, Re di Castig­lila“ präsen­tierten die Fest­spiele sogar eine Urauf­füh­rung. Unter diesem Titel hatte Händel zwei Akte eines Stücks kompo­niert, das dann als „Sosarme, Re di Media“ voll­endet auf die Bühnen kam. Zudem feierte Händels Pasticcio „Caio Fabbricio“ am Goethe-Theater Bad Lauch­städt seine Erst­auf­füh­rung in der Neuzeit.

Der Kompo­nist (1685–1759) wurde in Halle geboren. Den Groß­teil seines Lebens verbrachte er in London, wo er auch starb. Nach Halle kommen jähr­lich Tausende Menschen aus dem In- und Ausland eigens wegen seiner Musik. 2020 und 2021 mussten die Händel-Fest­spiele wegen der Corona-Pandemie abge­sagt werden.

2023 findet das Festival vom 26. Mai bis 11. Juni statt. Auf dem Programm stehen unter anderem die Opern „Serse“ an den Bühnen Halle und „Ales­sandro Severo“ im Goethe-Theater Bad Lauch­städt.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Thomas Ziegler