Wiener Sängerknabe und Wiener Chormädchen

News | 14.11.2022

Wiener Neujahr­kon­zert erst­mals mit Chor­mäd­chen

von Redaktion Nachrichten

14. November 2022

Beim Neujahrs­kon­zert der Wiener Phil­har­mo­niker am 1. Januar 2023 werden neben den Wiener Sänger­knaben erst­mals auch die Wiener Chor­mäd­chen mitwirken. Gemeinsam mit den Jungen und dem Orchester unter der Leitung von Franz Welser-Möst inter­pre­tieren sie die Polka „Heiterer Muth“ von Josef Strauß, teilte der Tradi­ti­ons­chor am Montag mit.

Wiener Sängerknabe und Chormädchen

Wiener Sänger­knabe und Chor­mäd­chen

Die Teil­nahme am Neujahrs­kon­zert der Phil­har­mo­niker bildet den Auftakt des 525. Jubi­läums der Grün­dung der Wiener Sänger­knaben. Die Wiener Chor­mäd­chen sind der 2004 gegrün­dete Mädchen­chor der Sänger­knaben. Sie haben derzeit 25 Mitglieder im Alter von neun bis 15 Jahren. Die Mädchen gehen in verschie­dene Schulen und proben zwei Mal pro Woche am Campus. Sie treten vor allem in Wien auf.

Auch beim „Fest­kon­zert 525 Jahre“ der Sänger­knaben im Mai im Goldenen Saal des Wiener Musik­ver­eins werden die Chor­mäd­chen mitwirken. Die auf vier Chöre aufge­teilten rund 100 Wiener Sänger­knaben leben auf dem Campus im Internat und teilen sich die inter­na­tio­nalen Auftritte.

Die Neujahrs­kon­zerte der Wiener Phil­har­mo­niker werden welt­weit im Fern­sehen über­tragen und errei­chen mitt­ler­weile mehr als 50 Millionen Zuschauer.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Lukas Beck