Lilli Paasikivi, designierte Intendantin Bregenzer Festspiele, (r.) und Festspielpräsident Hans-Peter Metzler

News | 14.12.2022

Bregenzer Fest­spiele: Lilli Paas­ikivi wird neue Inten­dantin

von Redaktion Nachrichten

14. Dezember 2022

Lilli Paas­ikivi über­nimmt ab der Saison 2025 die Inten­danz der Bregenzer Fest­spiele. Die Mezzo­so­pra­nistin und künst­le­ri­sche Direk­torin der Finni­schen Natio­nal­oper in Helsinki wurde am Mitt­woch als Nach­fol­gerin von Elisa­beth Sobotka vorge­stellt, die 2024 in glei­cher Posi­tion an die Berliner Staats­oper Unter den Linden wech­selt.

Hans-Peter Metzler, Lilli Paasikivi

Hans-Peter Metzler, Lilli Paas­ikivi

Die Amts­zeit der Finnin in Bregenz läuft zunächst über fünf Jahre. Sie wurde unter 22 Bewer­bern ausge­wählt. „Lilli Paas­ikivi stand sowohl im Stif­tungs­vor­stand als auch im Bera­ter­gre­mium einstimmig auf Platz eins der Kandi­da­ten­liste“, erklärte Fest­spiel­prä­si­dent Hans-Peter Metzler. „Wir freuen uns sehr, eine erfolg­reiche, profi­lierte und erfah­rene Inten­dantin gewonnen zu haben.“

Die 1965 im finni­schen Imatra gebo­rene Paas­ikivi wirkte bis 2013 als Solistin an der Natio­nal­oper in Helsinki, ehe sie deren künst­le­ri­sche Direk­torin wurde. Ihre Beru­fung zu den Bregenzer Fest­spielen nannte sie eine große Ehre. „Ich bin begeis­tert von den neuen Aufgaben, die damit verbunden sind und freue mich auf die Zusam­men­ar­beit mit dem hoch­pro­fes­sio­nellen und enga­gierten Fest­spiel­team“, sagte Paas­ikivi. Als Inten­dantin wolle sie dem Publikum außer­ge­wöhn­liche Kunst­er­leb­nisse bieten und die neuesten inter­es­santen Trends der Kunst­form Oper erkunden. „Als Sängerin liegen mir die Oper und die Vokal­musik natür­lich sehr am Herzen“, fügte sie hinzu.

Die erste Fest­spiel­saison der neuen Inten­dantin ist der Sommer 2025. Die erste Neupro­duk­tion des Spiels auf dem See unter Paas­ik­ivis künst­le­ri­scher Leitung soll 2026 statt­finden. Nach Giacomo Puccinis Oper „Madame Butterfly“ in diesem und dem nächsten Jahr steht in den Sommern 2024 und 2025 Carl Maria von Webers „Der Frei­schütz“ auf dem Programm.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Bregenzer Festspiele / Anja Köhler