Marysol Schalit

News | 15.06.2022

Sopra­nistin Schalit erhält Kurt-Hübner-Preis

von Redaktion Nachrichten

15. Juni 2022

Die Sopra­nistin Marysol Schalit wird mit dem Kurt-Hübner-Preis der Bremer Thea­ter­freunde ausge­zeichnet. Die Sängerin gelte „nicht nur stimm­lich, sondern auch darstel­le­risch als ausge­spro­chen stark“, teilte das Theater Bremen am Mitt­woch mit. Die Verlei­hung findet am 2. Juli statt.

Marysol Schalit

Marysol Schalit

Schalit wird das Haus zum Saison­ende nach elf Jahren als festes Ensem­ble­mit­glied verlassen. Die Auszeich­nung sei kein Abschieds­ge­schenk, „sondern die verdiente Würdi­gung einer beein­dru­ckenden Leis­tung in der zu Ende gehenden Spiel­zeit – und eine herz­liche Einla­dung, auch in Zukunft wieder am Theater Bremen vorbei­zu­schauen“, hieß es. Ein erster Gast­auf­tritt sei für die kommende Saison bereits geplant.

Mit dem Kurt-Hübner-Preis würdigt der Verein Bremer Thea­ter­freunde seit 1996 jähr­lich eine beson­ders heraus­ra­gende künst­le­ri­sche Leis­tung am Theater Bremen. Die Auszeich­nung ist mit 5.000 Euro dotiert und ging etwa an den Chor des Thea­ters Bremen unter Leitung von Alice Mere­gaglia (2018), an den Schau­spieler Simon Zigah (2019) und zuletzt an Haus­re­gis­seurin Alize Zand­wijk (2020). Der Preis ist nach Kurt Hübner benannt, der von 1962 bis 1973 Gene­ral­inten­dant am Theater Bremen war.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Katja Strempel