Konzertformat

News | 15.12.2022

Konzert­haus Berlin gewinnt Publikum zurück

von Redaktion Nachrichten

15. Dezember 2022

Das Konzert­haus Berlin hat zwischen August und Dezember 2022 fast genauso viele Besu­cher ange­zogen wie im glei­chen Zeit­raum 2019, vor Corona. Die 109 eigenen Veran­stal­tungen sind zu knapp 85 Prozent ausge­lastet, wie das Haus am Donnerstag mitteilte. 2019 waren es 87 Prozent. Das Stamm­pu­blikum belege wieder 40 Prozent der Plätze. Mit dem Neustart der Berliner Clas­sic­Card als App habe man zudem mehr junge Besu­cher unter 30 Jahren gewonnen.

Konzertformat "limited approximations"

Konzert­format „limited appro­xi­ma­tions“

Neues Publikum habe man unter anderem mit neuen Konzert­for­maten ange­zogen. „Inno­va­tive, expe­ri­men­telle Begeg­nungen mit klas­si­scher Musik sind am Konzert­haus Berlin bereits gut einge­führt“, sagte Inten­dant Sebas­tian Nord­mann. Mit dem Festival „Aus den Fugen“ im November habe man nach den durch pande­mi­sche Einschrän­kungen geprägten Saisons dort wieder ange­knüpft. Das zwei­wö­chige Festival hatte bei 18 Veran­stal­tungen knapp 9.000 Gäste. Den Angaben zufolge waren 61 Prozent davon Erst­be­su­cher.

Während des Festi­vals „Aus den Fugen“ hat das Konzert­haus auch einen „Erleb­nis­preis“ auspro­biert: Bei acht Konzerten hieß es „Erst erleben, später zahlen“. Knapp 1.400 Tickets wurden mit diesem Modell gebucht. Die Besu­cher gaben zwischen einem und 70 Euro. Der Durch­schnitts­preis über alle Veran­stal­tungen betrug 21,08 Euro.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Felix Löchner