Pressegespräch zum Festival

News | 17.11.2022

Frank­furter Musik­szene plant gemein­sames Festival

von Redaktion Nachrichten

17. November 2022

Zehn Musik­in­sti­tu­tionen und Veran­stalter aus Frank­furt und der Rhein-Main-Region haben ein gemein­sames Festival entwi­ckelt. Die geplante Reihe „Mainly“ verstehe sich „als Platt­form für neue künst­le­ri­sche Ideen und Formate, die etwa auf Parti­zi­pa­tion, auf Musik­ver­mitt­lung oder auf die Bespie­lung des öffent­li­chen Raums setzen“, sagte der Inten­dant der Alten Oper Frank­furt, Markus Fein, als Initiator des Festi­vals am Donnerstag. Die erste Ausgabe soll vom 21. bis 30. April 2023 statt­finden und sich dem Schaffen Wolf­gang Amadeus Mozarts (1756–1791) widmen.

Pressegespräch zum Festival "Mainly Mozart"

Pres­se­ge­spräch Festival „Mainly Mozart“

Die Alte Oper Frank­furt, die Hoch­schule für Musik und Darstel­lende Kunst Frank­furt, das hr-Sinfo­nie­or­chester, die Oper Frank­furt und weitere Einrich­tungen wollen künftig alle zwei Jahre ein anderes Thema in den Fokus rücken. Das titel­ge­bende „Mainly“ sei nicht nur Anspie­lung auf die Main­me­tro­pole, sondern lasse bewusst Frei­raum, um – vom „Haupt­säch­li­chen“ (englisch: „mainly“) ausge­hend – Verbin­dungs­li­nien hin zu anderen Genres und Epochen zu verfolgen.

Bei „Mainly Mozart“ stehen Klavier­stücke und Kammer­musik ebenso auf dem Programm wie Sinfonik und Oper. Die Werke des öster­rei­chi­schen Kompo­nisten werden dabei nicht nur in klas­si­schen Konzert­for­maten präsen­tiert, sondern auch in inno­va­tiven Ansätzen und Konzepten, an außer­ge­wöhn­li­chen Spiel­stätten sowie in der digi­talen Welt.

Zu den eigens entwi­ckelten Festi­val­bei­trägen zählen unter anderem ein Konzert, bei dem das Publikum mitten im Orchester Platz nimmt, eine „Oper to go“ auf dem Main, ein Projekt für Amateur­sänger, ein Wandel­kon­zert an verschie­denen Orten in der Stadt und ein Konzert für Kinder. Als Inter­preten betei­ligen sich neben den Ensem­bles der Koope­ra­ti­ons­partner auch das Hagen Quar­tett, der Pianist Víkingur Ólaf­sson, die Sopra­nistin Regula Mühle­mann und andere.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Wonge Bergmann