Félix Nadar: Sarah Bernhardt in der Rolle der Tosca, Albuminpapier, 1887

News | 18.01.2023

Ricordi-Archiv stellt histo­ri­sche Opern­fotos ins Netz

von Redaktion Nachrichten

18. Januar 2023

Das Mailänder Ricordi-Archiv stellt eine umfang­reiche Foto­samm­lung zur italie­ni­schen Opern­ge­schichte online. Zunächst werden rund 1.000 Bilder frei zugäng­lich gemacht, teilte das Güters­loher Medi­en­un­ter­nehmen Bertels­mann als Eigen­tümer des Archivs am Mitt­woch mit. Bis zum Ende des Jahres sollen rund 6.000 histo­ri­sche Aufnahmen verfügbar sein.

Sarah Bernhardt als Tosca, 1887

Sarah Bern­hardt als Tosca, 1887

Die frühesten Bilder der Samm­lung stammen aus den Anfangs­tagen der Foto­grafie Mitte des 19. Jahr­hun­derts. Sie zeigen Künstler wie die Kompo­nisten Giuseppe Verdi und Giacomo Puccini, die Sopra­nistin Romilda Panta­leoni als erste Desde­mona oder die Schau­spie­lerin Sarah Bern­hardt als Tosca di Sardou. Daneben sind Fotos von Bühnen­bil­dern, Kostümen und Auffüh­rungen enthalten. Insbe­son­dere diese Aufnahmen erlaubten detail­lierte Einblicke in die Vergan­gen­heit großer Opern­häuser und gäben wert­volle Hinweise auf die Auffüh­rungs­ge­schichte vieler bis heute gefei­erter Opern, hieß es.

Im Archivio Storico Ricordi befinden sich rund 7.800 Origi­nal­par­ti­turen von mehr als 600 Opern, knapp 10.000 Libretti sowie die komplette Geschäfts­kor­re­spon­denz des Hauses von 1888 bis 1962. Die Digi­ta­li­sie­rung begann 2016 mit 13.000 Doku­menten. 2018 folgten 31.000 Briefe, drei Jahre später folgten rund 5.700 Musik­zeit­schriften. Die jetzige Veröf­fent­li­chung der Foto­kol­lek­tion sei ein weiterer Meilen­stein für das Archiv, sagte Bertels­mann-Spre­cherin Karin Schlaut­mann.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Archivio Storico Ricordi, Ricordi & C. S.r.l. Milano