Mecklenburgisches Staatstheater, Zuschauerraum

News | 18.07.2022

Staats­theater Schwerin mit Saison 202122 zufrieden

von Redaktion Nachrichten

18. Juli 2022

Das Meck­len­bur­gi­sche Staats­theater Schwerin hat eine posi­tive Bilanz der Saison 202122 gezogen. Mit 63.000 Besu­chern könne man „durchaus zufrieden sein“, erklärte Gene­ral­inten­dant Hans-Georg Wegner am Montag. Die Spiel­zeit sei zwar, wie das Vorjahr, durch die Auswir­kungen der Corona-Pandemie belastet. Im Rück­blick seien aber die größten Schwie­rig­keiten schnell vergessen. Es sei den Mitar­bei­tern gelungen, um das Theater „eine Aura der Offen­heit und der Neugierde zu zaubern“.

Mecklenburgisches Staatstheater

Meck­len­bur­gi­sches Staats­theater

Den Saison­ab­schluss bildeten die Schloss­fest­spiele, für die mehr als 50 Vorstel­lungen geplant waren. Sechs Veran­stal­tungen mussten Corona-bedingt ausfallen und eine Open-Air-Auffüh­rung wegen Gewit­ters abge­sagt werden. Insge­samt kamen 17.500 Besu­cher, das entspreche dem Wert des Vorjahres. Statt einer Musik­thea­ter­in­sze­nie­rung und einer Schau­spiel­pro­duk­tion gab es diesmal ein Programm mit allen sechs Sparten an unter­schied­li­chen Spiel­orten. „Das neue Konzept hat sich bewährt und ist viel wirt­schaft­li­cher“, sagte der Kauf­män­ni­sche Geschäfts­führer Chris­tian Schwandt. „Wir werden auch im kommenden Sommer wieder eine breite Palette an Konzerten und Auffüh­rungen anbieten.“ Die neue Bühne auf der Schwim­menden Wiese am Schloss­garten habe sich als idealer Ort für Konzerte erwiesen.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Silke Winkler