Bratschist Ioan Stetencu, gest. 2022

News | 19.05.2022

Brat­schist Ioan Stetencu gestorben

von Redaktion Nachrichten

19. Mai 2022

Das Grazer Orchester Recrea­tion trauert um Ioan Stetencu. Wie das Kultur­fes­tival Styri­arte am Donnerstag mitteilte, ist der Brat­schist „urplötz­lich und voll­kommen uner­wartet“ gestorben. Der Familie zufolge habe er am 15. Mai einen plötz­li­chen Herztod erlitten. Stetencu wurde 62 Jahre alt.

Bratschist Ioan Stetencu

Brat­schist Ioan Stetencu

Geboren im trans­sil­va­ni­schen Cluj (Klau­sen­berg), studierte Stetencu in Dresden. Später spielte er bei der Zagreber Natio­nal­oper und im Kroa­ti­schen Kammer­or­chester sowie als stän­diger Gast der Bremer Phil­har­mo­niker. Seit 2005 wirkte er im Orchester Recrea­tion.

„Wir sind geschockt. Gerade haben wir noch fröh­lich mit ihm geplau­dert beim letzten Recrea­tion-Orches­ter­pro­jekt, über Ivan Eröds Klari­net­ten­kon­zert und vieles mehr – und nun ist er nicht mehr“, hieß es in einem Nachruf. Nun sei man gezwungen, traurig von Stetencu Abschied zu nehmen. „Doch es wird etwas bleiben, denn er hat sich einge­brannt: in unser Gedächtnis – durch seine bestän­dige, zuver­läs­sige und kunst­sin­nige Mitwir­kung als Brat­schist im Orchester, und in unsere Herzen – durch sein sympa­thi­sches, freund­li­ches und liebens­wertes Wesen!“

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Styriarte / Matthias Wagner