Abschluss-PK Bregenzer Festspiele 2022, Intendantin Elisabeth Sobotka

News | 19.08.2022

Bregenzer Fest­spiele suchen neuen Inten­danten

von Redaktion Nachrichten

19. August 2022

Die Bregenzer Fest­spiele suchen einen neuen Inten­danten. Der Vorstand der Bregenzer Fest­spiele Privat­stif­tung schreibt die Posi­tion zur Saison 2025 aus, wie die Veran­stalter am Freitag mitteilten. Bewer­bungen werden vom 1. Oktober bis 12. November 2022 entge­gen­ge­nommen. Der Stif­tungs­vor­stand werde ein bera­tendes Exper­ten­gre­mium einbe­rufen und das Perso­nal­ma­nage­ment-Unter­nehmen Egon Zehnder beauf­tragen. Der Nach­folger der jetzigen Inten­dantin Elisa­beth Sobotka soll im April 2023 fest­stehen. Die aus Wien stam­mende Kultur­ma­na­gerin wech­selt zur Spiel­zeit 202425 in glei­cher Posi­tion an die Berliner Staats­oper Unter den Linden. Die Bregenzer Fest­spiele leitet sie seit 2015.

Abschluss-PK Bregenzer Festspiele

Abschluss-PK Bregenzer Fest­spiele

Für die dies­jäh­rige Saison hat das Festival eine posi­tive Bilanz gezogen. Bis zum Abschluss am Sonntag werden voraus­sicht­lich 236.752 Zuschauer die einmo­na­tigen Fest­spiele besucht haben, hieß es. Alle 26 Auffüh­rungen von Giacomo Puccinis Oper „Madame Butterfly“ auf der Seebühne seien zu 100 Prozent ausge­lastet. Damit könnten mehr als 172.000 Menschen die Neuin­sze­nie­rung von Andreas Homoki erlebt haben, wenn die rest­li­chen drei Vorstel­lungen unter freiem Himmel statt­finden. Bisher gab es drei Schlecht­wetter-Absagen auf der Seebühne, so musste die Première am 20. Juli nach einer Stunde in das Fest­spiel­haus verlegt werden.

Dort erlebten auch 3.970 Besu­cher die Oper „Sibi­rien“ von Umberto Gior­dano. Die drei Vorstel­lungen waren zu 86 Prozent ausge­lastet. Das Stück wird ab März 2023 beim Kopro­duk­ti­ons­partner Theater Bonn gezeigt.

Zum Konzert­pro­gramm zählte der erste Auftritt der neu gegrün­deten Orches­ter­aka­demie der Fest­spiele und der Wiener Sympho­niker. Unter der Leitung von Daniel Cohen inter­pre­tierten 85 junge inter­na­tio­nale Musiker Werke von Joseph Haydn und Dmitri Schosta­ko­witsch sowie als Urauf­füh­rung eine Kompo­si­tion von Herbert Willi.

Im kommenden Jahr finden die Bregenzer Fest­spiele vom 19. Juli bis 20. August statt. Die 77. Ausgabe wird mit Giuseppe Verdis Oper „Ernani“ im Fest­spiel­haus eröffnet. Als Spiel auf dem See sind 26 Vorstel­lungen von „Madame Butterfly“ geplant. Für die Jahre 2024 und 2025 hat das Festival Carl Maria von Webers „Der Frei­schütz“ auf der Seebühne ange­kün­digt.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Bregenzer Festspiele / Dietmar Mathis