v.l.n.r.: Andreas Spering, Alexander Busche, Christine Flieger

News | 20.10.2022

Diri­gent Spering unter­zeichnet in Bran­den­burg

von Redaktion Nachrichten

20. Oktober 2022

Andreas Spering wird neuer Chefdirigent der Brandenburger Symphoniker ab August 2023. Der Vertrag läuft für mehrere Jahre und Spering wird ab März 2023 auch zwei Konzerte mit den Symphonikern bestreiten. Er gilt als einer der führenden Spezialisten für historisch informierte Aufführungspraxis in Deutschland.

Andreas Spering hat seinen Vertrag als neuer Chef­di­ri­gent der Bran­den­burger Sympho­niker unter­zeichnet. Geschäfts­füh­rerin Chris­tine Flieger und Inten­dant Alex­ander Busche freuten sich auf die Zusam­men­ar­beit, teilte das Bran­den­burger Theater am Donnerstag mit. Spering war unter elf Kandi­daten ausge­wählt worden. Sein Vertrag läuft ab dem 1. August 2023. Er werde umge­hend mit der Konzert­pla­nung für die Saison 202324 beginnen. Bereits im März 2023 soll er zwei Konzerte mit den Sympho­ni­kern bestreiten.

Vertragsunterzeichnung Andreas Spering

Vertrags­un­ter­zeich­nung Andreas Spering

Spering (Jahr­gang 1966) gilt als einer der führenden Spezia­listen für histo­risch infor­mierte Auffüh­rungs­praxis in Deutsch­land. In der Spiel­zeit 202122 leitete er etwa das Phil­har­mo­ni­sche Staats­or­chester Hamburg, das Beet­hoven Orchester Bonn, das Lapland Chamber Orchestra und die Brüs­seler Phil­har­mo­niker. In der aktu­ellen Saison diri­giert er unter anderem an der Opéra National du Rhin die Neupro­duk­tion der „Zauber­flöte“.

Bisher letzter Chef­di­ri­gent der Bran­den­burger Sympho­niker war Peter Gülke von 2015 bis 2020. Die Nach­folge sollte eigent­lich Olivier Tardy über­nehmen. Dessen Amts­an­tritt zur Saison 202122 wurde zunächst um ein Jahr verschoben, er wirkte aber bereits als Erster Gast­di­ri­gent bei dem Orchester. Ende 2021 lehnte der fran­zö­si­sche Künstler das Vertrags­an­gebot ab. Daher lief sein Enga­ge­ment als Gast­di­ri­gent in diesem Sommer aus.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Nadine Ohl