Mannheimer Philharmoniker

News | 20.10.2022

Hohe Betriebs­kosten: Orchester streicht zwei Konzerte

von Redaktion Nachrichten

20. Oktober 2022

Die Mann­heimer Phil­har­mo­niker verkürzen ihre aktu­elle Spiel­zeit von sechs auf vier Sinfo­nie­kon­zerte. Grund seien die „durch Ener­gie­krise und hohe Infla­tion gestie­genen Betriebs­kosten“, teilte das Orchester am Donnerstag mit. Gestri­chen werden die Veran­stal­tungen am 24. Oktober und 20. November 2022.

Mannheimer Philharmoniker

Mann­heimer Phil­har­mo­niker

Damit verschiebt sich der Saison­auf­takt des Klang­kör­pers auf den 22. Dezember. Dann gastiert die Pianistin Martha Arge­rich, die schon 2019 mit den Mann­heimer Phil­har­mo­ni­kern gespielt hat. Zu seinen weiteren Konzerten erwartet das Orchester unter anderem den Bariton Michael Volle, den Cellisten Mischa Maisky, den Violi­nisten Pinchas Zukerman und die Pianistin Maria João Pires. Zudem gibt es vier Kammer­kon­zerte.

Die Mann­heimer Phil­har­mo­niker wurden 2009 von dem bulga­ri­schen Diri­genten Boian Videnoff gegründet, der das Orchester bis heute leitet. Das Ensemble mit 80 Musi­kern aus 40 Ländern gilt als eines der jüngsten profes­sio­nellen Orchester Europas und als Karrie­re­sprung­brett. Die Mann­heimer Phil­har­mo­niker gastieren regel­mäßig in großen Konzert­sälen wie der Hamburger Elbphil­har­monie, der Phil­har­monie im Münchner Gasteig, dem Mailänder Audi­to­rium sowie der Queen Eliza­beth Hall in Antwerpen und arbeiten mit renom­mierten Solisten zusammen, darunter Sonya Yoncheva, Elena Basch­ki­rova, Igor Levit und Julian Steckel. Daneben bietet das Orchester kosten­lose Bildungs­kon­zerte für Kinder und Jugend­liche aus der Metro­pol­re­gion Rhein Neckar.

Ursprüng­lich sollte die Saison 202223 zehn Sinfo­nie­kon­zerte umfassen. Im Gegen­satz zu 2020 und 2021 hat das Orchester aber keine Förde­rung mehr aus dem Kultur­etat der Stadt Mann­heim erhalten. Deshalb war das Programm schon auf sechs Konzerte redu­ziert worden.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Daniel Wetzel, Mannheim