Patrick Hahn, Generalmusikdirektor der Wuppertaler Bühnen und Sinfonieorchester

News | 20.12.2022

Patrick Hahn verlän­gert vorzeitig als Wupper­taler GMD

von Redaktion Nachrichten

20. Dezember 2022

Der Gene­ral­mu­sik­di­rektor der Wupper­taler Bühnen, Patrick Hahn, hat seinen Vertrag vorzeitig um zwei Jahre verlän­gert. Damit bleibe der Öster­rei­cher bis Sommer 2026 im Amt, teilte das Haus am Dienstag mit. Der 27-Jährige hat im Herbst 2021 die Nach­folge von Julia Jones über­nommen. Er ist der jüngste Gene­ral­mu­sik­di­rektor im deutsch­spra­chigen Raum.

Patrick Hahn

Patrick Hahn

Geschäfts­führer Daniel Siek­haus erklärte, er freue sich außer­or­dent­lich über Hahns Vertrags­ver­län­ge­rung. „Sein Talent und seine Persön­lich­keit berei­chern unser Unter­nehmen sehr.“ Der 1995 in Graz gebo­rene Diri­gent sagte: „Ich durfte in den vergan­genen einein­halb Jahren neben vielen beglü­ckenden musi­ka­li­schen Momenten auch wert­volle persön­liche Begeg­nungen mit unserem Publikum erleben.“ Gemeinsam mit den Künst­lern aus Sinfo­nie­or­chester und Oper wolle er noch viele span­nende Auffüh­rungen und anre­gende musi­ka­li­sche Entde­ckungen präsen­tieren.

Hahn ist als Diri­gent, Kompo­nist und Pianist Preis­träger zahl­rei­cher Wett­be­werbe im In- und Ausland. Er stand bereits am Pult von Klang­kör­pern wie den Münchner Phil­har­mo­ni­kern, dem Gürze­nich-Orchester Köln, der Dresdner Phil­har­monie, den Wiener Sympho­ni­kern, dem Luzerner Sinfo­nie­or­chester und diri­gierte in der Baye­ri­schen Staats­oper, der Staats­oper Hamburg, der Unga­ri­schen Staats­oper sowie bei den Tiroler Fest­spielen. Zeit­gleich mit seinem Amts­an­tritt in Wuppertal hat Hahn die Posi­tion des Ersten Gast­di­ri­genten beim Borusan Istanbul Phil­har­monic Orchestra und beim Münchner Rund­funk­or­chester über­nommen.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Uwe Schinkel