Ulrich Reß, Probe zu

News | 21.07.2022

Baye­ri­sche Staats­oper verab­schiedet Sänger Ulrich Reß

von Redaktion Nachrichten

21. Juli 2022

Mit Kammer­sänger Ulrich Reß geht das dienst­äl­teste Ensem­ble­mit­glied der Baye­ri­schen Staats­oper in den Ruhe­stand. Wie das Haus am Donnerstag mitteilte, wird der Tenor am kommenden Sonntag im Rahmen der Vorstel­lung von Richard Strauss« „Der Rosen­ka­va­lier“ verab­schiedet. Seit seinem ersten Gast­enga­ge­ment am 2. Februar 1984 hat Reß mehr als 2.000 Auftritte (ohne Konzerte) auf der Bühne der Baye­ri­schen Staats­oper absol­viert. Im selben Jahr war er in das Ensemble des Hauses aufge­nommen worden.

Ulrich Reß

Ulrich Reß

„Wir verneigen uns heute nicht nur vor dem Sänger und Ausnahme-Darsteller Ulrich Reß, sondern auch vor ihm als Mensch. Er ist ein Kollege, wie man ihn sich nur wünschen kann“, sagte Staats­in­ten­dant Serge Dorny. Als erklärter leiden­schaft­li­cher Fami­li­en­mensch gestalte Reß auch die Bezie­hungen seiner Opern­fa­milie mit viel Herz­blut und großem sozialen Enga­ge­ment. Zudem teilte der Sänger gern seine Erfah­rungen mit den jüngeren Kollegen, um sie auf ihrem Berufsweg zu unter­stützen. „Die vielen schönen gemein­samen Momente bleiben unver­gess­lich“, betonte Dorny.

Der 1956 in Augs­burg gebo­rene Reß gastierte an vielen anderen deut­schen Thea­tern und in Frank­reich. Der Baye­ri­schen Staats­oper werde er auch nach seinem Abschied treu bleiben, hieß es. Schon in der kommenden Saison werde er als Gast an sein lang­jäh­riges Stamm­haus zurück­kehren.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Wilfried Hösl