Theater Bremen

News | 22.11.2022

Bremen sichert Theater- und Phil­har­mo­niker-Finan­zie­rung

von Redaktion Nachrichten

22. November 2022

Die Hanse­stadt Bremen verlän­gert die finan­zi­elle Absi­che­rung des Thea­ters und der Phil­har­mo­niker. Senat und Kultur­de­pu­ta­tion stimmten einem Gesamt­vo­lumen von rund 95 Millionen Euro für die drei Spiel­zeiten von 202223 bis 202425 zu, teilte der Kultur­senat am Dienstag mit. Die Beschluss­vor­lagen müssen noch vom Haus­halts- und Finanz­aus­schuss der Bremi­schen Bürger­schaft geneh­migt werden.

Theater Bremen, Bremer Philharmoniker

Theater Bremen, Bremer Phil­har­mo­niker

Das Theater Bremen und die Bremer Phil­har­mo­niker seien für die Stadt hoch aner­kannt und unver­zichtbar, sagte Kultur­staats­rätin Carmen Emig­holz, die auch Aufsichts­rats­vor­sit­zende beider Einrich­tungen ist. „Als Vier­spar­ten­haus von über­re­gio­naler Bedeu­tung ist das Theater Bremen mit über 180.000 Besu­chern jähr­lich – vor Corona – der kultu­relle Maschi­nen­raum der Freien Hanse­stadt Bremen. Die Bremer Phil­har­mo­niker tragen mit ihren Phil­har­mo­ni­schen Konzerten, der Kammer­musik, den Sonder- und Fami­li­en­kon­zerten, dem Musik­theater oder den Opern­pre­mieren wesent­lich zur Qualität und Viel­fallt des kultu­rellen Ange­bots in Bremen bei“, erklärte sie.

Mit 80 Millionen Euro für das Theater und 15 Millionen Euro für die Phil­har­mo­niker will die Stadt den Insti­tu­tionen lang­fris­tige Planungs­si­cher­heit verschaffen. Mit den Finanz­mit­teln soll das Theater auch die Einstiegs­gagen von künst­le­risch Beschäf­tigten und die Gast­gagen anheben können und einen Ausgleich von Sach- und Ener­gie­kos­ten­stei­ge­rungen erhalten. Bei den Phil­har­mo­ni­kern wird unter anderem das Heran­führen von Kindern und Jugend­li­chen an die Musik und die Durch­füh­rung der Musik­werk­statt geför­dert.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Jörg Landsberg