Hessisches Staatstheater Wiesbaden

News | 23.01.2023

Protest gegen Netrebko-Auftritt in Wies­baden

von Redaktion Nachrichten

23. Januar 2023

Das Land Hessen und die Landes­haupt­stadt Wies­baden haben sich gegen einen Auftritt der russi­schen Sopra­nistin Anna Netrebko bei den Inter­na­tio­nalen Maifest­spielen in Wies­baden ausge­spro­chen. Russ­land führe einen Angriffs­krieg gegen die Ukraine, täglich stürben dort Menschen. Ange­sicht dessen sei es nicht zu vermit­teln, weshalb die Sängerin bei den Maifest­spielen auftreten solle. „Netrebko steht auf einer Sank­ti­ons­liste der Ukraine und hat sich bis heute nicht von Putin und seinem Régime distan­ziert“, hieß es am Montag in einer gemein­samen Erklä­rung. Man habe den Inten­danten gebeten, auf die Sängerin zu verzichten. „Leider erfolglos.“

Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Hessi­sches Staats­theater Wies­baden

Nach Plänen des Hessi­schen Staats­thea­ters Wies­baden soll Netrebko am 5. Mai ihr Debüt als Abigaille in Giuseppe Verdis Oper „Nabucco“ geben. „Wir in der west­li­chen Welt, die wir gerade erleben, wie unsere Frei­heit in der Ukraine leider auch mit Waffen und Menschen­leben vertei­digt werden muss, dürfen nie Künstler und Menschen ausschließen, die zu uns gehören und die wir für den Kampf gegen Unrechts­re­gimes, wie das von Vladimir Putin, drin­gend auf unserer Seite brau­chen“, erklärte das Haus.

Wies­ba­dens Ober­bür­ger­meister Gert-Uwe Mende und Kultur­de­zer­nent Axel Imholz bedau­erten, dass kein Einver­nehmen mit Inten­dant Uwe Eric Laufen­berg erzielt werden konnte. „Wir respek­tieren die künst­le­ri­sche Frei­heit, wollen aber in dieser Zeit keine Zweifel an unserer Soli­da­rität mit der Ukraine aufkommen lassen, deren Städte weiter von russi­schen Raketen zerstört werden und deren Menschen aus dem Land fliehen und auch in Wies­baden Zuflucht gefunden haben.“

Minis­ter­prä­si­dent Boris Rhein (CDU) werde seine Schirm­herr­schaft bei den Maifest­spielen ruhen lassen, teilte Staats­kanz­lei­chef Axel Winter­meyer mit. „Außerdem werden wir den Voremp­fang absagen.“ Über einen Verzicht der Landes­haupt­stadt auf reprä­sen­ta­tive Veran­stal­tungen bei den dies­jäh­rigen Maifest­spielen soll der Magis­trat am Dienstag entscheiden.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Sven-Helge Czichy