Pressegespräch Konzerthaus Berlin: Chefdirigent Christoph Eschenbach und Intendant Sebastian Nordmann

News | 24.05.2022

Eschen­bachs letzte Saison beim Konzert­haus­or­chester Berlin

von Redaktion Nachrichten

24. Mai 2022

Die Spiel­zeit 202223 steht beim Konzert­haus­or­chester Berlin im Zeichen des Abschieds von Chef­di­ri­gent . Zum Saison­auf­takt inter­pre­tiert der 82-Jährige Mahlers Sinfonie Nr. 5 und die von gesun­genen „Vier letzten Lieder“ von . Abschlie­ßend diri­giert er im Juni 2023 Schu­berts „Unvoll­endete“ und Mozarts Requiem, wie Inten­dant am Dienstag mitteilte.

Chefdirigent Christoph Eschenbach und Intendant Sebastian Nordmann

Chef­di­ri­gent Chris­toph Eschen­bach
und Inten­dant Sebas­tian Nord­mann

Dazwi­schen präsen­tiert Eschen­bach Werke, die ihm beson­ders am Herzen liegen: Mahlers „Aufer­ste­hungssin­fonie“ mit Sopra­nistin Marisol Montalvo und Mezzo­so­pra­nistin , die Violin­kon­zerte von Beet­hoven und Brahms mit und Seiji Okamoto, Sinfo­nien von Prokofjew und Brahms sowie Gershwins „Concerto in F“ mit Solist am Klavier. Zudem gibt es ein „Kompo­nis­ten­por­trät “ beim Musik­fest Berlin mit Klari­net­tist und Altistin Ursula Hesse von den Steinen sowie eine Urauf­füh­rung des jungen Briten Chris­tian Mason.

Ehren­di­ri­gent wird in der kommenden Saison in vier Programmen am Pult stehen. Als Artist in Resi­dence begrüßt das Konzert­haus­or­chester die ägyp­ti­sche Sopra­nistin . Ihr Debüt bei dem Ensemble geben unter anderem die Diri­genten Stephanie Child­ress, , Tarmo Pelto­koski, und sowie die Geigerin Leila Jose­fo­wicz.

Eschen­bachs Nach­fol­gerin wird die Nürn­berger Gene­ral­mu­sik­di­rek­torin . Die 1986 in Hildes­heim Gebo­rene über­nahm 2014 als jüngste Gene­ral­mu­sik­di­rek­torin Europas die Orches­ter­lei­tung am Theater Erfurt. 2018 wech­selte sie an das Staats­theater Nürn­berg, dort als erste Frau auf dem Posten. 2019 wählten sie die Kritiker der Zeit­schrift „Opern­welt“ zur „Diri­gentin des Jahres“. Ein Jahr später gab sie am Pult der Wiener Phil­har­mo­niker ihr Debüt bei den Salz­burger Fest­spielen und war die erste Frau, die eine Oper bei dem Festival diri­gierte. Regel­mäßig gastiert sie euro­pa­weit an renom­mierten Bühnen wie der König­li­chen Däni­schen Oper, am Opern­haus Zürich, an der Oper Frank­furt und an der Hamburger Staats­oper. Konzert­enga­ge­ments führten sie unter anderem zum Phil­har­monia Orchestra London, den Münchner Phil­har­mo­ni­kern, dem City of Birmingham Symphony Orchestra und den Göte­borger Sympho­ni­kern.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Pablo Castagnola