Opus Klassik, Verleihung im Konzerthaus Berlin

News | 28.05.2024

Opus Klassik verkündet erst­mals Short­list

von Redaktion Nachrichten

28. Mai 2024

Die Jury des Opus Klassik gibt in diesem Jahr erst­mals eine Short­list bekannt. Nomi­niert sind etwa die Sänge­rinnen Sabine Devi­eilhe, Anna Prohaska und Nuria Rial sowie die Sänger Konstantin Krimmel, Michael Spyres und Jona­than Tetelman, teilte der Verein zur Förde­rung der klas­si­schen Musik am Dienstag mit. Auch die Deut­sche Kammer­phil­har­monie Bremen, das ORF Radio-Sympho­nie­or­chester Wien und das Sympho­nie­or­chester des Baye­ri­schen Rund­funks können auf den Musik­preis hoffen.

Opus Klassik

Opus Klassik

Die Verlei­hung findet vom 11. bis 13. Oktober in Berlin statt. Insge­samt werden Auszeich­nungen in 27 Kate­go­rien vergeben, darunter auch Projekte zur Nach­wuchs­för­de­rung und Nach­hal­tig­keit. Die Nomi­nierten wurden aus 570 Einrei­chungen ausge­wählt. „Die breite Betei­li­gung und die beein­dru­ckende Qualität der Einrei­chungen für den Opus Klassik 2024 unter­strei­chen deut­lich die Leiden­schaft und Krea­ti­vität, die in der deut­schen Klas­sik­szene vorherr­schen“, erklärte Jury­spre­cherin Kerstin Schüssler-Bach. Mit der Einfüh­rung einer Short­list wolle man die Leis­tungen und die Viel­falt des Preises hervor­heben, ergänzte Co-Spre­cher Michael Becker.

Der Musik­preis Opus Klassik wird seit 2018 von Plat­ten­la­bels, Verlagen und Konzert­ver­an­stal­tern verliehen, die sich zum Verein zur Förde­rung der Klas­si­schen Musik zusam­men­ge­schlossen haben. Zuvor gab es 25 Jahre lang den Echo Klassik, der vom Bundes­ver­band Musik­in­dus­trie (BVMI) verliehen wurde.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Monique Wüstenhagen