Brandenburgs Kulturministerin Manja Schüle

News | 29.12.2023

Bran­den­burg fördert Theater und Orchester auch 2024

von Redaktion Nachrichten

29. Dezember 2023

Das Brandenburger Kulturministerium unterstützt 2023 kommunale Theater und Orchester mit 43,21 Millionen Euro. Die Förderung erfolgt durch den Theater- und Orchesterrahmenvertrag (TORV) und soll Planungssicherheit bieten.

Bran­den­burgs Kultur­mi­nis­te­rium unter­stützt die über­wie­gend kommu­nalen und kommunal getra­genen Theater und Orchester des Landes im kommenden Jahr mit insge­samt rund 43,21 Millionen Euro. Die Mittel fließen inner­halb des Theater- und Orches­ter­rah­men­ver­trages (TORV), der den Häusern und Ensem­bles Planungs­si­cher­heit geben soll.

Manja Schüle

Manja Schüle

Insbe­son­dere in Zeiten von Krisen sei Kultur ein unver­zicht­barer Bestand­teil des Lebens, sagte Kultur­mi­nis­terin Manja Schüle (SPD) am Freitag. Kultur sei kein „nice to have“, sondern ein „Must have“, betonte sie. „Jeder Euro für unsere festen Theater, Konzert­häuser und Orchester ist eine ausge­spro­chen gute Inves­ti­tion für die Zukunft der Kultur, für die Kultur der Zukunft.“

Der TORV wurde im April 2023 um weitere vier Jahre bis 2026 fort­ge­schrieben. Er ist die Basis für eine vergleich­bare Förde­rung für das Bran­den­bur­gi­sche Staats­or­chester Frank­furt und das Kleist Forum Frank­furt in Frank­furt (Oder), die Bran­den­bur­gi­sche Kultur­stif­tung Cottbus-Frank­furt (Oder), das Piccolo-Theater Cottbus, das Bran­den­burger Theater (und Orchester), die neue Bühne Senf­ten­berg und die Ucker­mär­ki­schen Bühnen Schwedt sowie in der Landes­haupt­stadt Potsdam für das Hans Otto Theater, die Kammer­aka­demie Potsdam, die Musik­fest­spiele Sans­souci und das Deut­sche Film­or­chester Babels­berg.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Karoline Wolf