Markus Blume und Barbara Gronau bei der Vertragsunterzeichnung

News | 30.06.2022

Baye­ri­sche Thea­ter­aka­demie bekommt erste Präsi­dentin

von Redaktion Nachrichten

30. Juni 2022

Die Thea­ter­aka­demie August Ever­ding München bekommt erst­mals eine Präsi­dentin. Barbara Gronau über­nimmt zum 1. September 2022 die Leitung der Einrich­tung. Mit der gebür­tigen Berli­nerin (Jahr­gang 1972) „haben wir eine hoch­kom­pe­tente, erfah­rene und äußerst enga­gierte Persön­lich­keit nach München holen können“, sagte Bayerns Kunst­mi­nister Markus Blume (CSU) am Donnerstag bei der Vertrags­un­ter­zeich­nung.

Markus Blume und Barbara Gronau

Markus Blume und Barbara Gronau

Die neue Präsi­dentin folgt auf Hans-Jürgen Drescher, der die Akademie seit 2014 leitet. Blume äußerte die Gewiss­heit, dass Gronau den erfolg­rei­chen Weg ihres Vorgän­gers fort­setzen und „die hohe Qualität der Ausbil­dung und das breit­ge­fä­cherte Profil der Thea­ter­aka­demie ideen­reich und enga­giert“ weiter gestalten werde.

Gronau lehrt seit 20 Jahren an Univer­si­täten und Kunst­hoch­schulen, etwa in Mainz und Bern. 2013 wurde sie als Profes­sorin für Theorie und Geschichte des Thea­ters an die Univer­sität der Künste Berlin berufen. Dort leitete sie als Dekanin die Fakultät Darstel­lende Kunst und von 2015 bis 2021 als Spre­cherin das DFG-Gradu­ier­ten­kolleg „Das Wissen der Künste“, in dem die Schnitt­stellen von wissen­schaft­li­chen und künst­le­ri­schen Prak­tiken erforscht wurden.

Zeit­gleich mit Gronaus Amts­an­tritt wird Felix Kanbach, bisher Regie­rungs­di­rektor im Baye­ri­schen Kunst­mi­nis­te­rium, Geschäfts­füh­render Direktor der Thea­ter­aka­demie. Er folgt auf Stefan Schmaus, der zum Kanzler der Hoch­schule für Musik und Theater München (HMTM) berufen wurde.

Die Thea­ter­aka­demie wurde 1993 vom Frei­staat Bayern gegründet. Mit acht Studi­en­gängen, darunter Musiktheater/​Operngesang, gilt sie als die größte Ausbil­dungs­stätte für Bühnen­be­rufe im deutsch­spra­chigen Raum.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: StMWK/Alexandra Beier