Victor von Halem (1940-2022)

News | 31.05.2022

Berliner Opern­sänger Victor von Halem gestorben

von Redaktion Nachrichten

31. Mai 2022

Die Deut­sche Oper Berlin trauert um ihr lang­jäh­riges Ensem­ble­mit­glied . Wie das Haus am Dienstag unter Beru­fung auf dessen persön­li­ches Umfeld mitteilte, ist der Bass am vergan­genen Samstag nach langer Krank­heit gestorben. Er wurde 82 Jahre alt.

Victor von Halem (1940-2022)

Victor von Halem (1940–2022)

Der in Berlin gebo­rene, aber in Portugal und Italien aufge­wach­sene Sänger war 1965 auf eine Empfeh­lung Herbert von Kara­jans an die Deut­sche Oper Berlin gekommen. Von 1966 bis 1995 war er dann festes Ensem­ble­mit­glied des Hauses. In dieser Zeit erar­bei­tete er sich alle großen Rollen seines Faches wie Sarastro in Mozarts „Zauber­flöte“, Rocco in Beet­ho­vens „Fidelio“ sowie Verdi- und Wagner-Partien. Nach seinem Abschied kehrte er als frei­schaf­fender Künstler regel­mäßig an die Deut­sche Oper und die Berliner Staats­oper zurück.

Während seiner langen Karriere ist von Halem auch in den bedeu­tendsten Opern- und Konzert­häu­sern der Welt aufge­treten. So gastierte er an der Mailänder Scala, der New Yorker Carnegie Hall, der Opéra de Paris, der Tokyo Opera und der Wiener Staats­oper sowie in Lissabon, München, Hamburg, Frank­furt, Bonn und Dresden.

2016 verlieh ihm der Senat von Berlin den Ehren­titel „Berliner Kammer­sänger“. Die Deut­sche Oper Berlin werde von Halem ein ehrendes Andenken bewahren, hieß es.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Archiv Deutsche Oper Berlin