Forever Young wird auf dem Album von Nicole Heartseeker und Mulo Francel die Musik der Vergangenheit. Auf Klavier und Saxofon suchen sie den Dialog mit Komponisten, die sie ein Leben lang begleiteten. 

Mit sanftem Klang erhebt sich das Saxofon aus der Tiefe, formt eine kleine Melodie und verklingt, um sich erneut zu erheben. Rhythmisch setzt das Klavier ein, begleitet, übernimmt die Melodie. Das Album der Pianistin Nicole Heartseeker und des Saxofonisten Mulo Francel ist ein Dialog zweier Musiker, die sich musikalischen Erkundungen hingeben, und ein Dialog mit den Meistern der Vergangenheit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Trailer zum Album „For Ever Young” von Nicole Heartseeker und Mulo Francel

Von dem frühbarocken Giulio Caccini über Bach und Händel zu Schubert, mit dem die Träumerei eine melancholische Note bekommt und wieder zurück zu Vivaldi mäandern die beiden durch die Musikgeschichte. Es seien Kompositionen, die sie schon ihr Leben lang begleiteten, erzählt Nicole Heartseeker.

Nicole Heartseeker und Mulo Francel
Aus der Faszination eines Moments: Nicole Heartseeker und Mulo Francel

An einem Abend mit Freunden habe sie sich spontan ans Klavier gesetzt, und Mulo Francel habe zum Saxofon gegriffen und improvisiert. Aus der Faszination dieses Moments entwickelte sich das Album. Sein Titel bezieht sich auf die Musik, die im kongenialen Spiel der beiden eine berührende Unmittelbarkeit und Lebendigkeit erlangt.

Couch-Konzert von Nicole Heartseeker und Mulo Francel in der Streaming-Reihe der Pasinger Fabrik unter: www.pasinger-fabrik.de

„For Ever Young”, Nicole Heartseeker, Mulo Francel (GLM Music)

Previous articleGlasfassade von Leipziger Gewandhaus wird saniert
Next articleKlassische Rassisten und die Piano-Militanz
Ruth Renée Reif
Das „flüchtige Ereignis“ in crescendo anzukündigen, ist die Aufgabe von Dr. Ruth Renée Reif: Als Erleben-Redakteurin spürt sie mit detektivischem Eifer packende, hören- und sehenswerte Veranstaltungen für uns auf. Dr. Ruth Renée Reif studierte in Wien Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte und ist seit ihrer Promotion 1987 in München als freie Journalistin und Publizistin tätig. Zu ihren Veröffentlichungen zählen eine Biografie über die Sängerin Karan Armstrong, ein historisches Porträt der Stuttgarter Philharmoniker sowie zahlreiche Gespräche mit Musikern, Schriftstellern und Philosophen.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here