NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen und Nike Wagner

News | 26.04.2022

Nike Wagner mit Bundes­ver­dienst­orden geehrt

von Redaktion Nachrichten

26. April 2022

Die Publi­zistin und Drama­turgin hat das Verdienst­kreuz 1. Klasse des Verdienst­or­dens der Bundes­re­pu­blik Deutsch­land erhalten. Nord­rhein-West­fa­lens Kultur­mi­nis­terin (parteilos) über­reichte ihr die Ehrung am Dienstag in Düssel­dorf. Die 76-Jährige habe sich inter­na­tional einen Namen durch die Leitung von großen Musik­fes­ti­vals gemacht und sei seit vielen Jahr­zehnten eine wich­tige Stimme in den Kultur­wis­sen­schaften, erklärte die Minis­terin.

Isabel Pfeiffer-Poensgen und Nike Wagner

Isabel Pfeiffer-Poensgen, Nike Wagner

„In ihren Publi­ka­tionen hat sie sich intensiv mit Licht und Schatten des Mythos ausein­an­der­ge­setzt und – selbst aus der Kunst­dy­nastie Wagner stam­mend – den Blick auf die Verflech­tungen von Kunst und Politik im 19. und 20. Jahr­hun­dert gelenkt“, sagte Poensgen über die Uren­kelin des Kompo­nisten (1813–1883). Zuletzt sei ihr eine inno­va­tive Neube­stim­mung des Beet­ho­ven­fests in Bonn gelungen. „Als Kultur­or­ga­ni­sa­torin und Kultur­wis­sen­schaft­lerin ist sie so selbst zu einer wich­tigen kultu­rellen Instanz der Bundes­re­pu­blik geworden“, lobte die Kultur­mi­nis­terin.

Die studierte Musik‑, Theater- und Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­lerin Wagner ist seit Mitte der 1970er-Jahre frei­schaf­fende Autorin. 2004 über­nahm sie die künst­le­ri­sche Leitung des Weimarer Kunst­festes „pèle­ri­nages“. Von 2014 bis 2021 leitete sie das Bonner Beet­ho­ven­fest.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: MKW