News | 02.08.2021

Öster­rei­chi­scher Musik­thea­ter­preis verliehen

von Redaktion Nachrichten

2. August 2021

Beim Öster­rei­chi­schen Musik­thea­ter­preis 2021 sind die fünf Mal und die Volks­oper vier Mal ausge­zeichnet worden. Allein drei Ehrungen gingen am Montag an die Salz­burger Insze­nie­rung von Mozarts „Così fan tutte“: für die „Beste Gesamt­pro­duk­tion Oper“, für die „Beste Regie“ () und die „Beste weib­liche Haupt­rolle“ ( als Fior­di­ligi). Zudem erhielt das Festival den Sonder­preis „Courage und Ermu­ti­gung in der Pandemie“.

Österreichischer Musiktheaterpreis 2021

Öster­rei­chi­scher Musik­thea­ter­preis 2021

„Der Öster­rei­chi­sche Musik­thea­ter­preis ist heuer eine tiefe Vernei­gung vor Menschen, die uns unter widrigsten Umständen mit dem Grund­nah­rungs­mittel Kultur genährt haben“, erklärte der Präsi­dent des Musik­thea­ter­preises, Karl-Michael Ebner. „Ihnen gebühren unser Respekt und unsere Hoch­ach­tung.“ Die Kultur- und Veran­stal­tungs­wirt­schaft brauche jetzt Rahmen­be­din­gungen, damit es wieder „Back to Live“ heiße.

Den Preis für die „Beste männ­liche Haupt­rolle“ erhielt für seinen Jontek in der Oper „Halka“ von Stanisław Moni­uszko am Theater an der Wien. Als „Bester Nach­wuchs“ wurden Laura Schnei­derhan als Lola Blau in Georg Kreis­lers „Heute Abend: Lola Blau“ am Tiroler Landes­theater und Rafael Helbig-Kostka als Erzähler in Brit­tens „The Rape of Lucretia“ am Landes­theater ausge­zeichnet.

Für sein Lebens­werk wurde der öster­rei­chi­sche Charak­ter­tenor Heinz Zednik geehrt. Der Inter­na­tio­nale Medien-Sonder­preis ging an den Münchner Tenor für seine Live-Strea­ming-Projekte an großen Opern­häu­sern während der kultu­rellen Zwangs­pause wegen der Corona-Pandemie. Bestes Orchester wurden die . Der erst­mals verge­bene Sonder­preis „Beste inter­na­tio­nale Musik­thea­ter­pro­duk­tion“ ging an „Der Rosen­ka­va­lier“ an der Berliner Staats­oper Unter den Linden in der Regie von André Heller und unter der musi­ka­li­schen Leitung von .

Der Öster­rei­chi­sche Musik­thea­ter­preis wird seit 2013 für heraus­ra­gende Leis­tungen in Oper, Operette, Musical und Ballett verliehen. Veran­stalter ist der Verein Art Projekt. Über die dies­jäh­rige Vergabe der Preise entschied eine Jury aus neun Kultur­jour­na­listen unter dem Vorsitz von Susanna Dal Monte, Ressort­lei­terin „Aktu­elle Kultur“ beim Radio­sender Ö1.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.