News | 15.12.2021

Oper Frank­furt muss Besu­cher ausladen

von Redaktion Nachrichten

15. Dezember 2021

Die Oper muss Besu­cher, die Eintritts­karten gekauft haben, wieder ausladen. Grund sei die neue Corona-Schutz­ver­ord­nung des Landes , teilte das Haus am Mitt­woch mit. Minis­ter­prä­si­dent Volker Bouf­fier (CDU) hatte am Dienstag verkündet, dass unter anderem bei Veran­stal­tungen in Innen­räumen mit mehr als 250 Besu­chern die diese Zahl über­stei­gende Kapa­zität auf 25 Prozent beschränkt wird. Die darf damit nur noch vor 530 Zuschauern spielen.

Inten­dant Bernd Loebe kriti­sierte die dritte Ände­rung der Verord­nung inner­halb von drei Wochen. Man stehe nun vor der Aufgabe, in den nächsten zwei Tagen weiteren Thea­ter­freunden absagen zu müssen. „Das ist kaum reali­sierbar“, betonte Loebe. Schon zuvor habe man mehrere hundert Personen pro Vorstel­lung ausladen müssen.

Insbe­son­dere für „Die Nacht vor Weih­nachten“ von sucht die Oper Frank­furt nach Ersatz­ter­minen, um der starken Nach­frage gerecht zu werden. Man werde alle betrof­fenen Zuschauer aktiv kontak­tieren und bitte daher von Nach­fragen abzu­sehen.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.