News | 01.07.2021

Opernehe Düssel­dorf-Duis­burg wird verlän­gert

von Redaktion Nachrichten

1. Juli 2021

Die Thea­ter­ge­mein­schaft zwischen und wird um weitere fünf Jahre fort­ge­setzt. Der Rat der Landes­haupt­stadt Düssel­dorf stimmte am Donnerstag einer Verlän­ge­rung bis 2027 zu. Der Duis­burger Stadtrat votierte bereits im Juni für eine Fort­set­zung. Zuvor hatte sich der Aufsichtsrat der Deut­schen Oper am Rhein im April für eine Weiter­füh­rung der Koope­ra­tion ausge­spro­chen.

Opernhaus Düsseldorf/Theater Duisburg

Opern­haus Düsseldorf/​Theater Duis­burg

Die vergan­genen Jahre hätten immer wieder gezeigt, wie fruchtbar die seit 1956 bestehende Thea­ter­ge­mein­schaft für beide Städte ist, sagte der Düssel­dorfer Ober­bür­ger­meister Stephan Keller (CDU). „Die nächsten Jahre werden für die wegwei­send. Schon Ende dieses Jahres soll eine Entschei­dung zur Zukunft des Düssel­dorfer Opern­hauses fallen.“

Wie bisher sollen pro Spiel­zeit insge­samt 258 Vorstel­lungen in beiden Städten gegeben werden, davon 180 in Düssel­dorf und 78 in Duis­burg, was einem Verhältnis von 70 zu 30 entspricht. Weil in den vergan­genen Jahren Düssel­dorf aufgrund der schwie­rigen Haus­halts­lage von Duis­burg einen höheren Anteil der Zuschüsse über­nommen habe, werde die Finan­zie­rung nun schritt­weise auf das gleiche Verhältnis ange­passt, hieß es.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Hans Jörg Michel / Bild-Kombo: MUSIK HEUTE