0
100

Petr Popelka wird neuer Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Prager Radio-Symphonieorchesters (PRSO). Der 35-Jährige übernimmt den Posten ab der Saison 2022/23, teilte der Tschechische Rundfunk am Mittwoch mit. Er folgt auf Alexander Liebreich, der das Orchester seit 2018 leitet. Popelka ist bereits Chefdirigent des Norwegischen Rundfunkorchesters in Oslo und Erster Gastdirigent des Janáček Philharmonic Orchestra in Ostrava.

Petr Popelka

Petr Popelka

Der gebürtige Prager begann seine professionelle Musikerlaufbahn mit 19 Jahren als Kontrabassist im PRSO. „Ich halte diese Kopplung zweier verschiedener Welten für einen großen Vorteil, der Petr Popelka helfen wird, das Orchester in größere Höhen zu führen“, sagte der Generaldirektor des Tschechischen Rundfunks, René Zavoral. Anfang des Jahres gab Popelka mit dem PRSO ein Konzert im Prager Rudolfinum. Orchesterdirektor Jakub Čížek nannte den Auftritt „eine Erfahrung, die viel dazu beitrug, die Strapazen der Pandemie zu lindern“.

Popelka kündigte an, als Chefdirigent des Prager Radio-Symphonieorchesters neben dem großen symphonischen Repertoire einen Fokus auf Werke des 20. und 21. Jahrhunderts zu legen.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display