Die NML verbindet einen Anspruch mit der Wahl der Bezeichnung „Library“.

Zur Suche dient ein sorgfältig erarbeiteter Katalog

So verfügt sie über einen sorgfältig erarbeiteten und regelmäßig ergänzten und gepflegten Katalog. Dieser bietet mehrere Suchmöglichkeiten.
Verwendet wird im Sinne einer Vereinheitlichung die englische Schreibweise von Werkbezeichnungen sowie transkribierten Künstler- und Komponistennamen. Also zum Beispiel Tchaikovsky, Khachaturian oder Shostakovich.  

Suche in der NML auf dem Smartphone

Nach dem Installieren der App und dem Einloggen öffnet sich eine Seite mit Empfehlungen der NML.

Ansicht der Naxos Music Library nach dem Einloggen auf dem Smartphone

Nach dem Einloggen gelangen Sie zu den Empfehlungen der NML.

Sie können die Covers anklicken und in die CDs hineinhören.

ANZEIGE

Die Suchfunktion auf dem Smartphone

Das Suchsymbol am unteren Rand des Smartphones

In der blauen Leiste am unteren Rand befindet sich das Suchsymbol. Beim Anklicken öffnet sich oben das Suchfeld. Als Suchbegriff können Sie einen Komponisten, einen Künstler, ein Label, ein Album, aber auch ein Instrument oder einen Gattungsbegriff eingeben. 

Suche in der NML im Webbrowser

Auf der Startseite nach dem Einloggen sehen Sie alle Suchoptionen. Rechts oben etwa befindet sich ein Eingabefeld zur Schlagwortsuche.

Die Startseite der Naxos Music Library

Nach dem Einloggen gelangen Sie auf die Startseite mit einem Eingabefeld für die Schlagwortsuche. 

Sie können beispielsweise nach Interpreten suchen: 

Stichworteingabe

Beim Schlagwort „Arthur Rubinstein“ öffnet sich eine Liste mit 400 Ergebnissen, aus denen Sie wählen können: 

Suche nach Interpreten

Sie können nach Instrumenten suchen. Beim Schlagwort „Piano“ öffnet sich eine Liste mit über 40.000 Ergebnissen, aus denen Sie wählen können: 

Ergebnisse nach Eingeben des Instruments Piano

Neben dem Feld zur Schlagworteingabe befindet sich ein Feld zur „Erweiterten Suche“. Wenn Sie es anklicken, öffnet sich eine Maske, um zum Beispiel nach dem Musikstück eines Komponisten in einer bestimmten Interpretation zu suchen.

Stöbern im Katalog

Sie können aber auch einfach im Katalog stöbern. Die Suchleiste am linken Rand der Startseite bietet dazu mehrere Möglichkeiten: 

Neu und Neuigkeiten

Unter „Neu & Neuigkeiten“ in der linken Suchleiste, finden Sie die jeweiligen Neueinstellungen aus dem letzten Zeitraum.

Suche unter „Personen“ auf der linken Suchleiste:

Die Suche nach Personen

Unter „Personen“ finden Sie die Namen von Komponisten und Interpreten.

Unter „Kategorie“ auf der linken Suchleiste können Sie Musikgattungen auswählen:

Kategorie in der linken Suchleiste

Informiertes Hören

Die NML möchte den Kauf von Tonträgern nicht ersetzen, sondern erweitern. Über die Musik hinaus hält sie zahlreiche Zusatzinformationen sowie Biografien der Komponisten und Künstler bereit. Sie ermöglicht ihren Benutzern damit ein informiertes Hören.

Bereitstellung von Materialien
Materialien

Unter „Materialien“ finden Sie Informationen über Komponisten und zugleich Hörvorschläge

Reisen in musikalische Räume

Der australische Komponist Andrew Schultz lädt zu einer musikalischen Reise

Ersichtlich sind außerdem die diskografischen Angaben wie Erscheinungsdaten, Labels und Bestellnummern der einzelnen Alben.

Interpretationen vergleichen

So bietet die NML die Möglichkeit, einzelne Sätze und einzelne Werke einer Einspielung anzuhören und Interpretationen zu vergleichen.

Le sacre du printemps von Igor Strawinsky im Interpretationsvergleich

Igor Strawinkys Ballettmusik „Le sacre du printemps“ im Interpretationsvergleich

Sie können sich zum Beispiel anhören, wie Ernest Ansermet das von ihm 1918 gegründete Orchestre de la Suisse Romande bei Igor Strawinskys Ballettmusik Le sacre du printemps leitet., wie Igor Strawinsky seine Komposition mit den New Yorker Philharmonikern einspielt, wie Pierre Boulez das Ballett mit dem Orchestre national de France interpretiert, wie Fazıl Say es in einer Version für Solo-Klavier spielt, wie Georg Solti es am Pult des Royal Concertgebouw Orchestra aufnimmt oder wie Lorin Maazel das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks bei seiner Aufführung leitet.

Wenn Sie noch keinen Zugang haben: Wo erhalten Sie Zugang zur NML?

Wenn Sie noch kein CRESCENDO Premium-Abonnement haben, klicken Sie hier!

Vorheriger ArtikelWo erhalten Sie Zugang zur NML?
Nächster ArtikelDie CRESCENDO-Playlist
crescendo Redaktion
Seit 1997 ist CRESCENDO eines der größten und wichtigsten Kulturmagazine Europas und seit 2010 auch das einzige Premium-Magazin für klassische Musik und Lebensart. Für CRESCENDO ist Klassik nicht nur Musik - sondern ein Lebensstil: Hier finden Sie nicht nur Packendes, Aktuelles und Inspirierendes aus Oper und Konzert, sondern auch aus der Welt der Kulinarik, Reisen und Lebensart.

Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here