News | 09.02.2021

Radio­mo­de­rator Bern­hard Morbach gestorben

von Redaktion Nachrichten

9. Februar 2021

Der Radio­mo­de­rator Bern­hard Morbach ist tot. Der Spezia­list für Alte Musik starb am vergan­genen Samstag nach kurzer, schwerer Krank­heit im Alter von 71 Jahren. Das teilte der Rund­funk - () am Dienstag mit.

Bernhard Morbach (1949-2021)

Bern­hard Morbach (1949–2021)

Morbach habe das Programm als leiden­schaft­li­cher Radio­mensch geprägt, sagte Verena Keysers, Programm­chefin von rbbKultur. „Sein Haupt­in­ter­esse als Musik­jour­na­list gehörte einer musi­ka­li­schen Epoche, die seiner Auffas­sung nach zu Unrecht als »alt« bezeichnet wird. Auf unver­kennbar eigene Art hat er für Höre­rinnen und Hörer Musik von Mittel­alter bis Barock ins Heute geholt und ihnen nahe gebracht. Das Radio und die in Berlin so beson­ders leben­dige Szene der Alten Musik haben ihm viel zu verdanken.“

Der 1949 in Leiwen an der gebo­rene Morbach studierte Musik­wis­sen­schaft in und promo­vierte dort mit einer Arbeit über Mozart-Messen. Im Saar­land begann er auch mit seiner Arbeit für das Radio, 1979 kam er als Redak­teur beim neuge­grün­deten Programm SFB 3 nach Berlin. Neben seiner Hörfunk­ar­beit schrieb er Fach­bü­cher über die Musik­welt des Mittel­al­ters, der Renais­sance und des Barock. Bis zu seinem Renten­ein­tritt gehörte Morbach zu den prägenden Stimmen im Kultur­radio des rbb, dem Nach­folger des SFB.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: rbb - Rundfunk Berlin-Brandenburg