Mit meiner Musik stand ich stolz für Amerika

Rätsel: Wer ist hier gesucht?

Ich wurde als jüngster Sohn einer eingewanderten konservativ-jüdischen Familie aus Litauen geboren. Mit meiner Schwester und Mutter tauchte ich schon als Kind in zauberhafte musikalische Welten ein. 

Wer verbirgt sich hinter diesem Text?

Ich wurde als jüngster Sohn einer eingewanderten konservativ-jüdischen Familie aus Litauen geboren. Mit meiner Schwester und Mutter, die selbst sangen, Klavier spielten und Musikunterricht für Kinder organisierten, tauchte ich schon als kleines Kind in zauberhafte musikalische Welten ein. Meine ersten Bühnenerfahrungen sammelte ich mit Auftritten auf jüdischen Festen und Hochzeiten und genoss schon bald die Lehre vieler hervorragender Musiker am Konservatorium. 

Der Einfluss des Jazz

Meine expressionistischen Frühwerke standen unter dem Einfluss des Jazz und wurden von Publikum und Presse zunächst äußerst skeptisch aufgenommen. Über eine meiner Kompositionen wurde einmal gesagt: „Wer solch eine Musik schreibt, wird wohl später einen Mord begehen.“ Doch Jazz war zu dieser Zeit für mich die Form der amerikanischen Ausdrucksweise. Mein Kompositionsstil entwickelte sich aber immer weiter und so wurden auch meine Werke zugänglicher. Ich begann Ballette, Filmmusiken und leichtere Orchesterwerke zu schreiben, die nicht nur gesellschaftlichen Erfolg, sondern auch finanzielle Anerkennung einbrachten. 

Namensgeber für einen Asteroiden

Mit meiner Musik stand ich stolz für Amerika und galt als Komponist mit starkem patriotischem Bezug. Trotzdem ermittelte das FBI mehrere Jahrzehnte wegen vermeintlichen kommunistischen Beziehungen, die aber nie offiziell bestätigt wurden und nahezu meiner wachsenden Reputation nicht schadeten.

Ich bin nicht nur Komponist, Dirigent, Pianist und Musikschriftsteller, sondern auch Namensgeber für ein Software-Projekt, einen Berg in der Antarktis und einen Asteroiden und zähle zu den wichtigsten Musikerpersönlichkeiten des letzten Jahrhunderts.

Wissen Sie, wen wir suchen? Die Auflösung finden Sie auf der nächsten Seite!

Foto Titelbild: Bart Molendijk / Anefo