Nach der Corona-bedingten Absage des diesjährigen Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) soll es nun einen „Sommer der Möglichkeiten“ mit rund 100 Veranstaltungen geben. Die Konzerte im Festivalzeitraum Juli und August 2020 werden im Fernsehen, Internet oder Radio übertragen und zum Teil live zu erleben sein, teilten die Organisatoren am Montag mit.

Xavier de Maistre

Xavier de Maistre

Das Programm sei so konzipiert, dass möglichst kurzfristig auf Veränderungen reagiert werden kann. Deshalb werde es auch sukzessive veröffentlicht. Wichtige Bestandteile wie die Retrospektive des dänischen Komponisten Carl Nielsen und das Solistenporträt mit Xavier de Maistre bleiben erhalten.

Beim Eröffnungsfest spielen neben dem französischen Harfenisten auch Sol Gabetta (Cello), Martin Grubinger (Percussion), Avi Avital (Mandoline), Sabine Meyer (Klarinette), Janine Jansen (Violine) und Mitglieder des NDR Elbphilharmonie Orchesters unter der Leitung ihres Chefdirigenten Alan Gilbert. Die Veranstaltung wird ohne Publikum aufgezeichnet und am 5. Juli 2020 im Fernsehen (3sat, 20:15 Uhr) sowie im Radio „NDR Kultur, 20:05 Uhr) gesendet.

Der Sommer der Möglichkeiten ist für unsere Künstler, das Publikum und uns Festival-Macher eine vollkommen neue und spannende Erfahrung“, sagte Intendant Christian Kuhnt. „Während wir sonst mit einem Vorlauf von zwei Jahren planen, müssen wir jetzt möglichst flexibel bleiben.“

ANZEIGE

Das Schleswig-Holstein Musikfestival sollte ursprünglich vom 4. Juli bis zum 30. August stattfinden. Auf dem Programm standen 217 Konzerte sowie fünf „Musikfeste auf dem Lande“, ein Kindermusikfest und zwei Kinderkulturfeste. Vorgesehen waren 126 Spielstätten an 72 Orten in Schleswig-Holstein, Hamburg, Süd-Dänemark und im Norden Niedersachsens. Insgesamt wurden rund 197.000 Eintrittskarten angeboten.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.