News | 27.05.2021

Schmitz wird Geschäfts­füh­rerin des Bühnen­ver­eins

von Redaktion Nachrichten

27. Mai 2021

wird neue Geschäfts­füh­rende Direk­torin des Deut­schen Bühnen­ver­eins. Der Verwal­tungsrat wählte die derzei­tige Kauf­män­ni­sche Geschäfts­füh­rerin am Düssel­dorfer Schau­spiel­haus am Donnerstag auf einer Tagung in . Die Voll­ju­ristin (Jahr­gang 1970) folge am 1. Januar 2022 auf Marc Grand­mon­tagne, der das Amt aus fami­liären Gründen nach fünf Jahren abgibt.

Claudia Schmitz

Claudia Schmitz

Als stell­ver­tre­tender Geschäfts­füh­render Direktor wurde Michael Schröder wieder gewählt. Mit diesem „als aner­kanntem Experten des Tarif­rechts“ sei die Konti­nuität in der tarif­po­li­ti­schen Arbeit des Bühnen­ver­eins gewähr­leistet, hieß es. Beide wurden für fünf Jahre bestellt.

Der Deut­sche Bühnen­verein mit Sitz in wurde 1846 in Olden­burg gegründet. Er hat insge­samt 465 Mitglieder, darunter 210 Theater und 31 selbst­stän­dige Sinfo­nie­or­chester. Der Verein thema­ti­siert alle künst­le­ri­schen, orga­ni­sa­to­ri­schen und kultur­po­li­ti­schen Fragen, die die Theater und Orchester betreffen. Als Arbeit­ge­ber­ver­band schließt der Bühnen­verein für das künst­le­ri­sche Personal der Theater und Orchester Tarif­ver­träge mit verschie­denen Gewerk­schaften ab.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.