Cornelia Beskow

News | 21.04.2022

Sopra­nistin Beskow erhält Birgit-Nilsson-Stipen­dium

von Redaktion Nachrichten

21. April 2022

Das Birgit-Nilsson-Stipen­dium geht in diesem Jahr an die schwe­di­sche Sopra­nistin Cornelia Beskow. Das teilte die Birgit-Nilsson-Stif­tung am Donnerstag in mit. Das mit 200.000 schwe­di­schen Kronen (etwa 19.529 Euro) verbun­dene Stipen­dium werde der Sängerin am 12. August im Rahmen ihres Auftritts beim dies­jäh­rigen Birgit-Nilsson-Tag verliehen.

Cornelia Beskow

Cornelia Beskow

„Birgit Nilsson ist nicht nur mein größtes Gesangsidol, sie hat mich auch mit ihrem Humor und ihrer Weis­heit inspi­riert“, erklärte Beskow laut der Mittei­lung. „Sie sagte zum Beispiel: »Erreiche etwas, von dem du schon immer geträumt hast, und du wirst etwas erleben, von dem du nie hättest träumen können.« So fühle ich mich, wenn ich ihr tolles Stipen­dium erhalte.“

Beskow wurde an der Opera Academy und der Stock­holm Univer­sity of the Arts ausge­bildet. An der König­lich Schwe­di­schen Oper trat sie erst­mals 2015 als Donna Elvira in Mozarts „Don Giovanni“ auf, ihr inter­na­tio­nales Debüt gab sie 2020 an der als Elsa in Wagners „Lohen­grin“.

Das Birgit-Nilsson-Stipen­dium wurde 1969 in Erin­ne­rung an den ersten Lehrer der Künst­lerin (1918–2005) ins Leben gerufen. Zu den bishe­rigen Preis­trä­gern gehören mehrere schwe­di­sche Sänger, die inter­na­tio­nale Karriere gemacht haben, darunter , , und .

Die Birgit-Nilsson-Stif­tung vergibt seit 2009 auch den von der Sopra­nistin gestif­teten Preis für heraus­ra­gende Leis­tungen und bedeu­tende Beiträge in Oper oder Konzert. Der nächste Träger der mit einer Million Dollar dotierten Auszeich­nung soll am 17. Mai 2022 bekannt­ge­geben werden.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Petra Teeuwsen