News | 09.07.2020

„Staats­oper für alle“ dankt Helfern während Corona

von Redaktion Nachrichten

9. Juli 2020

Die Staats­ka­pelle widmet das dies­jäh­rige „Staats­oper für alle“-Konzert vor allem den Helfern während der Corona-Krise. Bei der Open-Air-Veran­stal­tung am 6. September ist der Eintritt wie in den Vorjahren frei, wegen der Corona-bedingten Auflagen für Groß­ver­an­stal­tungen sind jedoch Tickets notwendig. Mitar­beiter aus Berei­chen vom Gesund­heits­wesen über den Einzel­handel bis zur Logistik können diese vorab buchen, teilte die Staats­oper Unter den Linden am Donnerstag mit. Die rest­li­chen Karten sind ab 20. August auf www​.staats​oper​-berlin​.de verfügbar.

"Staatsoper für alle"

„Staats­oper für alle“

Auf dem Programm stehen Beet­ho­vens Klavier­kon­zert Nr. 2 mit und die Sinfonie Nr. 9 mit , , und als Gesangs­so­listen sowie dem Staats­opern­chor. „Wir sind froh, den Abend insbe­son­dere den Menschen zu schenken, die in der Corona-Krise Großes geleistet haben“, sagte Gene­ral­mu­sik­di­rektor . Das Konzert habe in diesem Jahr eine ganz beson­dere Bedeu­tung, ergänzte Inten­dant Matthias Schulz: „Wir blicken einer­seits auf das 450-jährige Bestehen der Staats­ka­pelle zurück, ande­rer­seits ist das Konzert ein Symbol des Neuan­fangs für die Kultur nach der Corona-bedingten Stille.“

Die Berliner Staats­oper lädt seit 2007 jeden Sommer zu Konzerten und Vorstel­lungs­über­tra­gungen auf den Bebel­platz im Stadt­zen­trum ein. Die Veran­stal­tungen bei freiem Eintritt ziehen jeweils zehn­tau­sende Besu­cher an. In diesem Jahr ist die Platz­ka­pa­zität auf rund 2.000 Menschen begrenzt.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.