News | 25.02.2021

Staats­theater Karls­ruhe verlän­gert mit Opern­di­rek­torin

von Redaktion Nachrichten

25. Februar 2021

bleibt Opern­di­rek­torin am Badi­schen Staats­theater . Der Vertrag mit der Öster­rei­cherin werde bis Sommer 2024 verlän­gert, teilte das Haus am Donnerstag mit. Das sei ein posi­tives Zeichen – im Sinne der Konti­nuität, der weiteren Profil­bil­dung und künst­le­ri­schen Entwick­lung der Opern­sparte, erklärten der Geschäfts­füh­rende Direktor Johannes Graf-Hauber und die Künst­le­ri­sche Betriebs­di­rek­torin Uta-Chris­tine Depper­mann.

Nicole Braunger

Nicole Braunger

Braunger ist seit September 2018 Opern­di­rek­torin in Karls­ruhe. Mit der studierten Sopra­nistin und Künst­ler­agentin über­nahm erst­mals eine Frau die Posi­tion am Badi­schen Staats­theater. Sie werde im Haus und beim Publikum „für ihre Kompe­tenz und ihre Persön­lich­keit sehr geschätzt“, sagte Karls­ruhes Ober­bür­ger­meister Frank Mentrup (SPD).

„Ich freue mich sehr, dass die Thea­ter­lei­tung meinem Wunsch, an diesem Haus zu verbleiben, zuge­stimmt hat“, betonte Braunger. Sänger seien für sie das Herz eines Opern­abends „und für mich ist es eine Herzens­an­ge­le­gen­heit, an diesem Haus zu bleiben.“

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.