News | 02.12.2020

Tarif­ver­trag für Kurz­ar­beit an hessi­schen Staats­thea­tern

von Redaktion Nachrichten

2. Dezember 2020

Die Gewerk­schaft ver.di und das Land haben einen Tarif­ver­trag zur mögli­chen Kurz­ar­beit in den drei hessi­schen Staats­thea­tern in , und abge­schlossen. Danach werde das Netto­ge­halt im Falle von Kurz­ar­beit auf 100 Prozent aufge­stockt, teilte der Landes­ver­band am Mitt­woch mit.

„Das ist ein echter Erfolg für die Beschäf­tigten“, sagte ver.di-Verhandlungsführer Volker Koehnen vom Landes­fach­be­reich Medien, Kunst und Indus­trie. „Wenn sie kurz­ar­beiten sollen, entsteht ihnen kein Nach­teil.“ Zudem werden betriebs­be­dingte Kündi­gungen ausge­schlossen.

Der Tarif­ver­trag trat am 1. Dezember 2020 in Kraft und hat eine Lauf­zeit bis zum 31. Dezember 2021.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Sven Helge Czichy