Samstag, August 15, 2020
Start test

test

Offener Brief der Musikfestivals an die Politik

50 Musikfestivals haben sich unter der Bezeichnung FORUM MUSIK FESTIVALS zusammengetan und einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin, die MinisterInnen des Bundeskabinetts, die MinisterpräsidentInnen, die Vorsitzende des Kulturausschusses des Bundestages und die Kulturstaatsministerin geschickt. Darin fordern sie u.a. eine Gleichbehandlung von Kultur mit Sport, Religionsgemeinschaften und Wirtschaft, sowie Planungssicherheit für die nahe Zukunft. Auch verlangen sie Hilfe für die KünstlerInnen.

Hier können Sie die CRESCENDO-Nothilfe beantragen

Liebe Musiker und Musikerinnen (aller Genres), CRESCENDO will helfen, wenn Ihre Existenz durch Ausfälle im Rahmen der Corona-Schließungen gefährdet ist. Bevor Sie uns schreiben, beachten Sie bitte auch, dass in den letzten Tagen einige Institutionen ebenfalls Sofortmaßnahmen ins Leben gerufen haben. Bitte prüfen Sie zuerst, ob Sie…

Kommen Sie ins Team!

CRESCENDO sucht für sein Team einen Kundenberater un einen Verlagsassistenten. Die Ausschreibungen der Jobs finden Sie auf der CRESCENDO-Website.

Auf allen Kontinenten

Mit den in Wien aufgenommenen Streichquartetten op. 59 eins und zwei feiert das Ensemble Quatuor Ébène sein 20-jähriges Bestehen und Beethovens 250. Geburtstag. Die beiden Quartette stünden beispielhaft für Beethovens musikalische Universalität, die alle Grenzen zerschlage.Das Ensemble Quatuor Ébène: der Cellist Raphaël Merlin, die Geiger Pierre Colombet…

Liebe zur romantischen Tradition

Anlässlich des 200. Geburtstags lud Andris Nelsons das Skride Piano Quartet ein, Clara Schumanns Romanzen für Violine und Klavier im Leipziger Gewandhaus zu spielen. Ein Gespräch mit Baiba Skride über die Vorteile und die Herausforderung, in der heutigen Zeit Künstlerin zu sein.

Wunderbares Debüt

Mit den Zeilen Cantate Domino („Singet dem Herrn“) promulgierte Papst Eugen IV. auf dem Florentiner Konzil 1442, dass es Seelenheil nur für jene geben könne, die dieser Aufforderung folgten. Mag sein, dass viele mit dem seinerzeit autoritären Anspruch der (katholischen) Kirche heute nicht mehr viel anfangen können.…

Wunderbare Sängerdarsteller

Zwei Halbbrüder, ein im Wald aufgegriffenes Mädchen, Mutter, Großvater, der Enkel, ein altes, düsteres Schloss und Debussys feine Seismografen-Musik: Maeterlincks Symbolismus-Drama „Pelléas et Mélisande“ handelt von komplexen Beziehungen unter ungleichen Menschen. Regisseur Dmitri Tcherniakov setzt dieses Geflecht in einer schicken Designer-Dachwohnung mit Blick auf dichtes Blätterwerk in…