0
74

Das Theater Bonn streicht den Rest der laufenden Spielzeit. Die ersten Vorstellungen in Oper und Schauspiel werde es erst nach den Sommerferien im August geben, teilte das Haus am Freitag mit. „Wir sind der Auffassung, dass unter den derzeitigen Bedingungen mit der fehlenden Planungssicherheit Aufwand und Nutzen sowohl in künstlerischer als auch wirtschaftlicher Hinsicht in keinem Verhältnis zueinander stehen“, erklärte der Kaufmännische Direktor Rüdiger Frings. „Wir bedauern dies sehr und haben uns diese Entscheidung nicht leichtgemacht.“

Bernhard Helmich

Bernhard Helmich

In Abstimmung mit dem Krisenstab der Stadt Bonn habe man beschlossen, die Fortsetzung des Spielbetriebs erst wieder für August zu planen. „So können wir unsere Kräfte darauf konzentrieren, die Voraussetzungen für einen optimalen Start der kommenden Spielzeit, unter hoffentlich für die Kunst und unser Publikum guten Bedingungen, zu schaffen“, sagte Generalintendant Bernhard Helmich.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display